Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Göxe am Tag der deutschen Einheit

Bild 1 von 4

Anzeige
Anzeige

Göxe.

„Es brauchte den Mut der Deutschen in der DDR, gegen ein menschenverachtendes, unmenschliches System aufzubegehren. Und das taten sie auf eindrucksvolle, auf heldenhafte Weise“, erinnerte der CDU-Regionsabgeordneter Roland Zieseniß an den 3. Oktober 1989. Zum 30. Mal hatte der CDU-Ortsverband Göxe zur Gedenkfeier am Glockenturm eingeladen, Vorsitzender Dietmar Senft begrüßte die zahlreichen Besucher und den Gastredner Zieseniß.

„Drei Jahrzehnte, fast 11.000 Tage Deutsche Einheit. Wir sehen so viel Erreichtes, Vollbrachtes, Gelungenes“ betonte er. Zieseniß spannte den Bogen vom Zusammenbruch des kommunistischen Systems, ohne den die friedliche Revolution im Herbst 1989 nicht möglich gewesen wäre. Vor dem Hintergrund des bisher Erreichten zeigte sich Zieseniß überzeugt, dass Deutschland auch die aktuellen Probleme im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gut meistern werde.

Wenig später fand auf Einladung der CDU Barsinghausen eine weitere Veranstaltung am Gedenkstein zwischen Kloster und Rathaus statt. Auch hier hatte Roland Zieseniß die Aufgabe des Gastredners übernommen.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden