Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Laternenfest bei den Deisterwieseln

Bild 1 von 3

Anzeige

Barsinghausen.

Auch in diesem, schon wirklich besonderen Jahr, feierten die Kinder des Waldkigas ein schönes Laternenfest. Es war ein ganz Besonderes.

Anstatt durch den dunklen "Deisterwieselwald" zu ziehen, trafen sich alle coronabedingt zur normalen Kigazeit am Vormittag, bei schönstem Sonnenschein. Fleißig hatten die Kinder im Vorfeld Laternen gebastelt. In diesem Jahr zu dem Thema "Erde,, - Die Wurzel des Lebens! Die Kinder haben eifrig im Deister Erde in verschiedenen Farben gesammelt, gesiebt und angerĂŒhrt. Dann wurden diese phantasievoll auf Papier gestreut und gepinselt. Aus den Farben entstanden ganz besondere, kreativ gestaltete Laternen, die nun fröhlich leuchtend, in den verschiedenen Erdfarben, die dunkle Zeit erhellen. Die Kinder wurden am Morgen mit den fertig gebauten Laternen ĂŒberrascht. Diese schmĂŒckten den Waldweg im Bullerbachtal wunderschön. Unter dem Motto: "Wir tragen dein Licht in die Welt hinein!" entzĂŒndeten die Kinder der Reihe nach feierlich ihre Laternen. Da war es ganz egal, dass es nicht dunkel war. Jeder zeigte stolz sein kleines Kunstwerk und leuchtete sozusagen von innen. Dann zogen die Kinder, mit mal etwas anderen Laternenliedern los, in Richtung Bauwagen. Dort angekommen, konnten sie ihre Laterne dann, im abgedunkelten Inneren des Bauwagens, doch nochmal so richtig schön leuchten sehen. Und sie machten der strahlenden Sonne draußen wirklich Konkurrenz. Nach dem FrĂŒhstĂŒck entzĂŒndeten die Kinder ein Feuer. Zum Ende trafen sich Alle nochmal gemeinsam, um begeistert dem Tischtheater vom "LaternenmĂ€dchen" zu folgen. Ein schöner Tag ging dann zu Ende. Trotz Corona wurde das Beste draus gemacht, denn es wurde viel gelacht. Die Kinder waren glĂŒcklich und zufrieden und im Herzen ist ein Licht geblieben. Das Tragen sie jetzt in die Welt hinein und helfen dann auch Anderen, wieder fröhlich zu sein. Wie Sankt Martin möchte die Kita ihr Licht noch teilen und es denen bringen, die in diesem Jahr nicht so fröhlich Laternenlieder singen konnten. "Bleibt gesund, gebt aufeinander Acht, nehmt euch ein Beispiel, denn so hat es auch Sankt Martin schon gemacht", so Johanna Engler, Waldkindergarten Barsinghausen.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie VerstĂ€ndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden