Anzeige
Anzeige

Corona-Medikament aus Niedersachsen vor klinischer Testphase

Anzeige

Region.

Das Braunschweiger Unternehmen CORAT Therapeutics GmbH hat mit der Vorbereitung der klinischen Testphase eines direkt gegen die Virusinfektion wirkenden Medikaments f├╝r dessen Markteinf├╝hrung begonnen.

Das Biotech-Unternehmen, eine Ausgr├╝ndung aus der Technischen Universit├Ąt Braunschweig, hat unmittelbar nach Ausbruch des Corona-Virus in Deutschland mit der Suche nach wirksamen menschlichen Antik├Ârpern begonnen. Schon die erste Entwicklungsphase wurde vom Land Niedersachsen gef├Ârdert. Dadurch konnte die CORAT Therapeutics bereits im November 2020 die ersten Dosen ihres sehr vielversprechenden Antik├Ârper-Medikaments COR-101 bereitstellen. Das Unternehmen befindet sich in enger Abstimmung mit den Zulassungsbeh├Ârden und erwartet in K├╝rze gr├╝nes Licht f├╝r den Start der klinischen Testung.

Die erste Finanzierungsrunde im Fr├╝hjahr schloss NBank Capital, das Beteiligungsunternehmen der NBank, innerhalb von vier Wochen ab. Weitere Investoren kamen aus der privaten Wirtschaft in Braunschweig. Nunmehr wurde die zweite Finanzierungsrunde unter ma├čgeblicher Beteiligung von NBank Capital erfolgreich umgesetzt.

Wirtschaftsminister Bernd Althusmann: "Die Entwicklung eines Medikaments gegen Corona darf nicht am Geld scheitern. Wir brauchen Medikamente gegen Corona genauso dringend wie Impfstoffe. Die Braunschweiger Biotech-Firma CORAT Therapeutics GmbH ist kurz vor dem Ziel, ein in allen bisherigen Experimenten hochwirksames Medikament an Patienten zu testen. Deshalb stellen wir als Land weiteres Risikokapital zur Verf├╝gung, damit nicht wertvolle Zeit verloren geht. Wir werden diese Nieders├Ąchsische Erfolgsgeschichte weiter intensiv begleiten."

In zahllosen Schritten und mit Hilfe der Braunschweiger Helmholtz- und Fraunhofer-Institute konnte CORAT in Rekordzeit den passenden Antik├Ârper identifizieren. Aus einer Antik├Ârper-Bibliothek mit 10 Millionen Antik├Ârpern gelang es CORAT einen sehr effizienten menschlichen Antik├Ârper zur Bindung an das Spike-Protein des SARS-CoV-2 Virus zu identifizieren. Damit wird die Bindung an den Rezeptor blockiert und die Ausbreitung des Virus im menschlichen K├Ârper verhindert.

Dr. Ulf Meier, Vorstandsmitglied der NBank: ÔÇ×NBank Capital, unser Beteiligungsunternehmen, hat mit der ersten Finanzierungsrunde im Juni gemeinsam mit drei Privatinvestoren den Grundstein gelegt, damit CORAT ein wirksames Mittel gegen das Corona-Virus entwickeln kann. Der n├Ąchste Schritt wird nun mit der zweiten Finanzierungsrunde, die die NBank Capital wieder gemeinsam mit Privatinvestoren darstellt, getan. Nur so waren der Startschuss und die weitere Entwicklung des Mittels ├╝berhaupt m├Âglich. F├╝r die n├Ąchsten Schritte, um ein entwickeltes Mittel marktf├Ąhig und -g├Ąngig zu machen sowie zu produzieren, wird jetzt jedoch die Unterst├╝tzung anderer Investoren ben├Âtigt."

Dr. Andreas Herrmann, Gesch├Ąftsf├╝hrer der CORAT Therapeutics GmbH: "Impfstoffe k├Ânnen infizierten Patienten nicht helfen, dazu brauchen wir in jedem Fall ein spezifisch gegen Covid-19 gerichtetes Medikament. Unser menschlicher Antik├Ârper COR-101 ist speziell f├╝r diese Anwendung entwickelt, und so konzipiert, dass er auch hospitalisierten Patienten helfen kann. Die wiederum sehr schnell umgesetzte Finanzierung mit Hilfe der NBank und unser bestehenden Investoren erm├Âglichen uns die dringend notwendigen n├Ąchsten Schritte in Richtung Marktversorgung und weitere klinische Entwicklung ohne Zeitverz├Âgerung zu gehen. Wir danken der NBank und unseren Investoren f├╝r das in uns gesetzte Vertrauen."

Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren m├Âchten oder auf einen Kommentar antworten m├Âchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, k├Ânnen Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Stra├če, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verst├Ąndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden