Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Update: Geldautomatensprengung in Groß Munzel - Wer kann Hinweise geben?

Anzeige

Groß Munzel. Groß Munzel. In der Nacht zu Donnerstag, 24. Juni, haben zwei bislang unbekannte Täter einen Geldautomaten in Barsinghausen Groß Munzel, an der Dammstraße gesprengt. Durch die Wucht der Explosion fing das Gebäude Feuer. Die Täter ergriffen im Anschluss mit ihrem Pkw die Flucht.

 

 

 

Anzeige

Nach bisherigen Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes Hannover sprengten gegen 2.50 Uhr zwei bislang unbekannte Täter einen Geldautomaten im Vorraum eines Geldinstitutes. Die Täter verschafften sich Zutritt zum Vorraum, im Anschluss führten sie die Explosion durch. Durch das Ausmaß der Explosion fing das Gebäude Feuer. Zeitgleich wurden Anwohner durch den Knall auf die Situation aufmerksam und wählten den Notruf der Polizei sowie der Feuerwehr. Die Täter flüchteten in einem dunklen Pkw, mutmaßlich der Marke Audi, in Richtung Wunstorf. Die Bewohner, welche über der Bank zu Hause sind, konnten allesamt unverletzt das Gebäude verlassen. Eine umgehend eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber mit im Einsatz war, verlief erfolglos. Die Schadenshöhe und die Höhe des erbeuteten Diebesgutes steht bislang noch nicht fest.

Weitere Zeugen, die Hinweise zum Geschehen, den Tätern oder dem Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover, Telefon 0511-1095555, zu melden.

Ursprungsmeldung von 6.58 Uhr: Unbekannte haben gegen 2.52 Uhr in der Volksbankfiliale in Groß Munzel den Geldautomaten gesprengt. Laut der Polizei Hannover wurde ein Gasgemisch in den Automaten eingelassen. Durch die Sprengung wurde ein Feuer ausgelöst und das Gebäude leicht beschädigt. Die Feuerwehr war im Einsatz, um das kleine Feuer zu löschen. Die beiden Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt und konnten zurück in ihre Wohnung. Welche Summe die unbekannten Täter erbeuteten, ist derzeit nicht klar, auch über die Schadenshöhe ist derzeit nichts bekannt. Die Täter sind flüchtig, die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden