Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Erstklässler der Ernst-Reuter-Schule absolvieren den „Fußgängerführerschein“

Bild 1 von 6

Anzeige

Barsinghausen. „Im Rahmen der Mobilitätserziehung absolvieren unsere Kleinsten alljährlich vor den Herbstferien in Zusammenarbeit mit unserem Kontaktbeamten der Polizei Barsinghausen, Herrn Klaus, ihren Fußgängerführerschein“, erklärt Jennifer Tangen, Klassenlehrerin der Klasse 1c. Bei dieser Aktion erleben Fußgänger wichtige und authentische Verkehrssituationen und üben richtiges Verhalten ein. Die Kinder lernen, mögliche Herausforderungen auf ihrem Schulweg sicher, selbstbewusst und eigenständig zu bewältigen.

Anzeige

Die Jungen und Mädchen der Klasse 1c durften zudem noch die „gelben Füße“, eine weitere sicherheitsfördernde Schulwegaktion, aufsprühen. „Bei den gelben Füßen“, beschreibt Tangen, „Geht es darum, an geeigneten Örtlichkeiten im Verlauf des Schulweges auffällig gelbe Farbmarkierungen in Form von kleinen Füßen aufzubringen, um die Kinder gezielt zu gefahrenreduzierten Querungsstellen zu leiten“.

Besuch bekamen die Erstklässler der Ernst-Reuter-Schule am Montag, 11. Oktober von Barsinghausens Bürgermeister, Henning Schünhof sowie Nadin Quest, als städtische Leitung für das Schul-und Sportamt, sich beide die Schulwegaktionen gerne einmal anschauten wollten und sogleich aktiv mitwirkten.

Neben dem jährlich an der Schule stattfindenden „walking bus“ („Bus auf Füßen“), bei dem sich die Schüler an festgelegten „Haltestellen“ treffen und so den Schulweg gemeinsam und in einem sicheren Rahmen zurücklegen, nehmen derzeit außerdem alle 12 Klassen der Ernst-Reuter-Schule am landesweiten Projekt „AutoFREI zur Schule“ teil. Die Sachunterrichtslehrerin, Tangen, teilt mit, dass auch diese beiden Aktionen vordergründig auf die Sicherheitsförderung auf dem Schulweg abzielen. „Allerdings spielt der Umweltgedanke bei diesen Aktionen selbstverständlich auch eine große Rolle, den wir als sehr wichtig empfinden und mit unseren Schüler im Unterricht auch thematisieren“, so die Lehrkraft ergänzend.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden