Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Antrittsbesuch in Barsinghausen: Krach und Schünhof treffen sich

Regionspräsident Steffen Krach.

Anzeige

Barsinghausen. Regionspräsident Steffen Krach setzt die Runde seiner Antrittsbesuche bei Bürgermeistern in der Region Hannover fort. Am Dienstag, 10. Mai 2022, empfängt der Barsinghäuser Bürgermeister Henning Schünhof den Regionspräsidenten im Rathaus. Die beiden Hauptverwaltungsbeamten wollen sich über aktuelle Themen austauschen.

Anzeige

„Barsinghausen ist aufgrund seiner Nähe zur Autobahn 2 ein wichtiger Logistik- und Wirtschaftsstandort in der Region Hannover und dank seiner Nähe zum Deister ein wichtiger Ort für Naherholung“, betont Krach. „Dazu kommt durch die S-Bahn eine hervorragende Anbindung an die Stadt Hannover. Ich kann gut verstehen, dass es viele Familien nach Barsinghausen zieht.“ Diese Zielgruppe habe auch die Region Hannover mit ihren Angeboten in Barsinghausen im Blick, unterstreicht der Regionspräsident und erinnert daran, dass die Region mit einer Jugendhilfestation und mit einer Außenstelle der Familien- und Erziehungsberatungsstelle Ronnenberg in Barsinghausen präsent ist.

Bürgermeister Schünhof ergänzt: „Mir liegt besonders das Thema Nahverkehr am Herzen. Hierzu gehört neben der S-Bahn ebenfalls die Zukunft des Barsinghäuser Stadtbuskonzepts mit bedarfsgerechten Fahrzeiten für unsere Bürger. Die Erreichbarkeit der Barsinghäuser Gewerbegebiete und auch des Nienstedter Passes als touristischer Anlaufpunkt für Wanderer erscheint mir hier ein wichtiger Punkt, den ich gern mit dem Regionspräsidenten besprechen möchte. Barsinghausen hat ein großes touristisches wie auch wirtschaftliches Potential, das ich Herrn Krach gern näherbringen möchte. Natürliche beschäftigt meine Mitbürger der Fortgang der Planung der ICE-Trasse Hannover–Bielefeld und deren Auswirkungen auf unsere schöne Deisterstadt. Ich freue mich, diese Themen in einem direkten Gespräch mit dem Regionspräsidenten ansprechen zu können.“

Anzeige
Anzeige