Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Der Förderverein unterstützt die Feuerwehr Bantorf auf vielfältige Weise

v.l.: Rudi Krumradt, Dieter Gawert, Bernd Lenz, Helmut Wissel, Rudi Roggon, Sylvia Seiffert und der Ortsbrandmeister Michael Kupfer. Foto: Feuerwehr Bantorf.

Anzeige

Bantorf. Der 1. Vorsitzende Bernd Zimmermann berichtete von vielen Aktionen, die seit Gründung des Vereins stattgefunden haben. Es gab z. B. eine Verlosung von Wunschgutscheinen unter allen Mitgliedern, Anschaffungen in Form von Alltagsmasken und eine Wärmebildkamera für die Kameraden der aktiven Feuerwehr. Für die Kinder- und Jugendfeuerwehr wurden Mützen mit Aufdruck angeschafft und zu guter Letzt ein Kühlanhänger, der für alle Abteilungen der Feuerwehr Bantorf jederzeit genutzt werden kann.

Anzeige

Auch bei Veranstaltungen wie dem Osterfeuer oder dem Adventsdorf steht der Förderverein jederzeit unterstützend hinter der Feuerwehr Bantorf. Aktuell zählt der Förderverein 124 Mitglieder. Bernd Zimmermann hofft auf weiterhin stetig wachsende Mitgliederzahl. Betont werden muss hierbei, dass beim Übergang der Mitgliedschaft von der Feuerwehr zum Förderverein die bisherige Anzahl der Mitgliedsjahre selbstverständlich erhalten bleibt. Der anwesende Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Bantorf, Michael Kupfer, konnte einige Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vornehmen. Leider waren nicht alle betreffenden Mitglieder anwesend.

Für 25 Jahre wurden John Kunnemann, Reinhold Mönkemeier, Karsten Schröder, Sylvia Seiffert, Gerhard Westphal und Falco Winzer geehrt. 

Für 40 Jahre wurden Horst Elsner, Frieda Garben, Günther Mertens, Peter Putzker, Rudi Roggon und Helmut Wisselgeehrt.

Für 50 Jahre wurden Dieter Gawert, Rudolf Krummradt, Bernd Lenz, Willi Ricke und Christian Verley geehrt. 

Für 60 Jahre wurde Heinz Borsumgeehrt.

Nicht anwesende Mitglieder bekommen ihre Urkunde durch den Ortsbrandmeister Michael Kupfer persönlich nachgereicht.

Der 1. Vorsitzende, Bernd Zimmermann, blickte für den Herbst in 2022 auf eine bevorstehende Tagesfahrt an der jedes Mitglied des Fördervereins teilnehmen kann. Auch bei er Ausrichtung auf den alljährlichen Adventsbasar im Winter wird die Feuerwehr wieder auf die Unterstützung des Fördervereins zählen können.

Anzeige
Anzeige