Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwimmclub, TSV und Ernst Reuter Schule vorne beim Sportabzeichen-Wettbewerb

Alle Platzierten für 2020 / 2021 mit Veranstalter Martin Wildhagen SSK Barsinghausen (mitte). Quelle: Otto Wachter.

Bild 1 von 3

Anzeige

Barsinghausen. Am 9. Mai fand nach zweijähriger Pause wieder eine Preisverleihung in dem von der Stadtsparkasse Barsinghausen veranstalteten Sportabzeichen-Wettbewerb für Barsinghäuser Vereine und Schulen statt. Bei der vom TSV Egestorf ausgerichteten Feier zeigten sich für die beiden Kalenderjahre 2020 und 2021 z. T. überraschende Ergebnisse. Maßgeblich für die Bewertung war nicht absolute Anzahl der Sportabzeichen, sondern der prozentuale Anteil bezogen auf die Mitgliederzahl bzw. Anzahl der teilnehmenden Schulkinder.

Anzeige

Bei den von Martin Wildhagen, Vertriebsmanagement u. Kommunikation der SSK, im Beisein von Karl-Heinz Tiemann, stellvertretender Vorsitzender TSV Egestorf, verliehenen Geldpreisen, gestaffelt in 300, 200 und 100 Euro, gab es bei den Vereinen für 2020 großes Erstaunen als der Schwimmclub Barsinghausen (SCB) mit 18 Prozent (52 Abz.) als erster aufgerufen wurde. Diese Platzierung war ein Novum. Den zweiten Platz erreichte der TSV Egestorf mit 14,8 Prozent (156 Abz.) gefolgt vom TSV Kirchdorf mit 10,9 Prozent (117 Abz.).

Bei den Schulen lag die Ernst-Reuter-Schule (ERS) von Egestorf mit 59,8 Prozent (58 Abz.) mit deutlichem Abstand vor der Wilhelm-Busch-Schule Hohenbostel (WBS) mit 18 Prozent (13 Abz.). Besondere Erwähnung verdient die erstmalige Teilnahme der WBS Hohenbostel an diesem Wettbewerb. Ein dritter Preis wurde mangels Teilnahme nicht vergeben.

Für das Kalenderjahr 2021 landete bei den Vereinen der TSV Egestorf mit 18 Prozent (180 Abz.) mit gutem Vorsprung auf dem ersten Platz. Der zweite Platz gehörte dem VSV Hohenbostel mit 13,2 Prozent (102Abz.), der seit längerer Zeit wieder einen der vorderen Plätze belegte. Über den dritten Platz durfte sich der TSV Kirchdorf mit 13,1 Prozent (121 Abz.) freuen.

Bei den Schulen schaffte es die ERS Egestorf in direkter Folge wieder auf den ersten Platz, somit das Double mit exzellenten 63,1 Prozent (101 Abz.). Den zweiten Platz erreichte die Astrid-Lindgren-Schule (ALS) Kirchdorf mit 54,1 Prozent (40 Abz.), die nach ihrer Pause in 2020 wieder mit von der Partie war. Den dritten Platz belegte wie in den Jahren 2019 und 2018 zuvor die Grundschule Groß Munzel mit 14,4 Prozent (16 Abz.).

Bei den Vereinen ist für den SCB noch eine tolle Leistung bei den Familien-Sportabzeichen zu erwähnen. Sowohl in 2020 als auch in 2021 hat der SCB hier mit einer Quote von ca. 15 Prozent alle anderen Vereine (3 -5%) weit hinter sich gelassen.

Zusammenfassend lässt sich über das Sportabzeichen-Geschehen in Barsinghausen für die beiden Jahre 2020 und 2021 folgendes berichten: Durch die Pandemie ließen sich die Vereine und Schulen keineswegs davon abhalten, das Sportabzeichen abzulegen. Relativ gleichmäßig zeigte sich bei den Vereinen jeweils eine Quote von ca. zwölf Prozent, bei den Schulen lag diese bei 44 Prozent, dies obgleich sich bei Einzelbetrachtung recht unterschiedliche Werte ergaben.

Anzeige
Anzeige