Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Drei Einsätze von Silvester auf Neujahr

Foto: Niedrig/Stadtfeuerwehr Laatzen

Laatzen / Rethen.

Zu insgesamt drei Einsätzen musste die Feuerwehr in Laatzen über den Jahreswechsel ausrücken. Am Silvestertag gegen 11 Uhr öffneten die Laatzener Helfer eine Wohnung in der Stückenfeldstraße gewaltsam, da die Bewohnerin schon länger nicht gesehen wurde. Die Eingangstür verriegelt nun ein neuer Schließzylinder. Um 11.25 Uhr waren die neun Einsatzkräfte bereits wieder eingerückt.

Um 15.30 Uhr eilten 26 Feuerwehrkräfte mit fünf Fahrzeugen zur Erich-Kästner-Schule in der Marktstraße, ein Anrufer meldete eine leichte Rauchentwicklung. Die Ursache war schnell gefunden: In der nahen Pestalozzistraße verbrannte ein Anwohner feuchtes Holz in einer Feuerschale, dieses führte zu starker Rauchentwicklung. Er löschte selbst das Feuer in der Schale. Um 16 Uhr war der Einsatz beendet.

Um 1.09 Uhr rückte die Ortsfeuerwehr Rethen aus, in der Nelkenstraße brannten Jugendliche mitten auf der Straße Müll ab. Mit dem Schnellangriffsschlauch des Löschfahrzeug konnten die Flammen schnell abgelöscht werden. Um 1.40 waren die sieben Helfer bereits wieder eingerückt.