Anzeige
Anzeige
Anzeige

Geldautomaten gesprengt: Polizei sucht Zeugen

Hemmingen.

Am frĂŒhen Samstagmorgen  gegen 4.03 Uhr wurden die Ortsfeuerwehr Hemmingen-Westerfeld und auch die Polizei zu einem gesprengten Geldautomaten in eine Bankfiliale am Kirchdamm in Hemmingen-Westerfeld alarmiert. Dabei kam es auch zu einem kleinen Feuer, das von den EinsatzkrĂ€ften zĂŒgig gelöscht werden konnte. Die Filiale wurde durch die Sprengung erheblich beschĂ€digt. Die weiteren Maßnahmen beschrĂ€nkten sich auf die Sicherstellung der Einsatzstelle sowie die UnterstĂŒtzung der polizeilichen Maßnahmen. Nach rund 90 Minuten endete der Einsatz fĂŒr die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 20 KrĂ€ften vor Ort war.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei hatten zwei TĂ€ter die Bank kurz vor 4 Uhr betreten und den Geldautomaten gesprengt. Anschließend flĂŒchteten die beiden mit GeldbehĂ€ltern, die sich innerhalb des GerĂ€ts befunden hatten. Durch die Detonation wurde der Eingangsbereich der Bank erheblich beschĂ€digt. Eine Schadenssumme steht aktuell noch nicht fest.

Die TĂ€ter sind zirka 1,75 bis 1,80 Meter groß, schlank und waren mit dunkler Kleidung mit Reflektorstreifen in Brust- und Knöchelhöhe bekleidet. Beide Diebe trugen Handschuhe und waren mit Sturmhauben maskiert. Einer der Unbekannten trug bei der Sprengung eine Stirnlampe. Möglicherweise flĂŒchteten die TĂ€ter mit einem Motorroller vom Tatort .

Hinweise zu den Gesuchten nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511-109-5555 entgegen.