Anzeige
Anzeige
Anzeige

Automatensprengung geht schief

Bild 1 von 2

Egestorf.

Montagnacht gegen 4 Uhr wurden die Egestorfer Feuerwehrleute zu einem Brandeinsatz in die Geibelstra├če geweckt. Im Vorraum der Filiale der Stadtsparkasse Barsinghausen in Egestorf sollte nach versuchter Automatensprengung eine Gasflasche brennen. Die Gefahr bei Gasflaschen besteht darin, dass sich durch Hitzeeinwirkung innerlich das Gas schnell ausbreitet und dadurch die Gasflasche zerbersten kann, oder dass ein sch├Ądliches Gas entweicht. Von au├čen war kein Anzeichen f├╝r einen Brand erkennbar. Die Feuerwehr baute vorsorglich einen dreifachen L├Âschangriff auf. Erstmals kam die vor kurzem f├╝r die Ortsfeuerwehr gelieferte W├Ąrmebildkamera zum Einsatz. Mit Hilfe der W├Ąrmebildkamera konnte festegestellt werden, dass die Gasflasche dem Raum angepasste Temperaturen hatte. Die Schwerpunktfeuerwehr Barsinghausen wurde mit ihrem Gassp├╝rmesssatz nachalarmiert. Nachdem der Raum gasfrei gemessen wurde, konnte die Barsingh├Ąuser Feuerwehr wieder abr├╝cken. Die Egestorfer Kameraden leuchteten die Einsatzstelle aus und sperrten mit Hilfe der Polizei die Einsatzstelle gro├čr├Ąumig ab bis die Delaborierer (Spezialkr├Ąfte des Landeskriminalamtes) eintrafen. Anschlie├čend wurde die Einsatzstelle der Polizei ├╝bergeben. Gegen 6 Uhr konnte die Feuerwehr ins Feuerwehrhaus einr├╝cken. Im Einsatz waren insgesamt 21 Feuerwehrleute mit f├╝nf Fahrzeugen die Polizei inklusive Spezialkr├Ąften sowie die Stadtwerke Barsinghausen, da zwei Hydranten beim Einsatz defekt gingen.

Durch die versuchte Sprengung steht die Gesch├Ąftsstelle der Stadtsparkasse Barsinghausen in Egestorf bis auf Weiteres nicht zur Verf├╝gung. Die n├Ąchstgelegenen SB-Einrichtungen der Stadtsparkasse Barsinghausen mit Geldautomat, Kontoauszugsdrucker und SB-Terminal, sind in der Hauptstelle, Deisterstra├če 1a, und in Goltern, Hauptstra├če 68.