Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Feuerwehr verlegt Anstoßen ins Netz

Bredenbeck.

Der traditionelle Maibockanstich der Feuerwehr Bredenbeck ist in diesem Jahr erstmals nach 20 Jahren ins Internet verlegt worden. Das für alle Mitglieder der Wehr offene Treffen fand erstmals im Jahr 2000 organisiert von Günther Deitermann statt.

Anlass war, einmal im Jahr zusammen zu kommen, über alte Zeiten zu plaudern und aktuelle Veränderungen vor Ort zu präsentieren.

Die sonst übrlichen Getränke - Bockbier oder Softrdrinks - wurden an die angemeldeten Mitglieder im Vorfeld verteilt. Diejenigen, die Online nicht teilnehmen konnten, wurden per Handzettel über die aktuellen Aktivitäten der Feuerwehr, insbesondere den Einfluss von Corona, informiert.

Für den Livestream aus dem Feuerwehrhaus sorgten zwei Kameraden vor Ort. Im Netz gab es ein gemeinsames Anstoßen. Dem folgte die Vorstellung der verschiedenen Abteilungen der Feuerwehr und Informationen über den veränderten Dienstbetrieb durch das Virus.

Seit Mitte März werden Dienste und Besprechungen Online durchgeführt, das Kontaktverbot gilt auch bei den Feuerwehren. Die Einsatzabteilung erledigt eingeschränkten Präsenzdienst voraussichtlich ab 1. Juli, die weiteren Abteilungen werden erst ab dem 1. September folgen.