Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Geplatzter Schlauch beschäftigt die Feuerwehr

Devese.

Am Freitagvormittag wurde die Ortsfeuerwehr Devese gegen 10.30 Uhr zu einer technischen Hilfeleistung zur Lise-Meitner-Straße gerufen.

Bei einem Autotransporter ist beim Entladen ein Hydraulikschlauch geplatzt und die Flüssigkeit verteilte sich auf der Straße.

Die Feuerwehr streute eine Fläche von etwa 10 Quadratmeter mit drei Säcken Bindemittel (60 Kilogramm) ab, damit sich die Hydraulikflüssigkeit nicht weiter in die Umwelt ausbreitet. Gleichzeitig haben Fachleute die defekte Leitung repariert.

Die Feuerwehr war mit elf Ehrenamtlichen und zwei Fahrzeugen eine Stunde lang im Einsatz.