Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Leider kam die Hilfe zu spät

Laatzen.

Am Dienstag, 9. Juni rückten die Laatzener Feuerwehrleute zu zwei Einsätzen aus.

Um 6.42 Uhr, rückten drei Fahrzeuge und 15 Helfer zum neuen Verwaltungsgebäude in der Senefelder Straße aus, dort hatte die Brandmeldeanlage (BMA) ausgelöst. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Gebäude bereits geräumt. In einer Küche im Erdgeschoss fanden die Helfer die Ursache. Speck und Rührei in einer Pfanne hatten beim Anbraten so viel Rauch erzeugt, dass die Brandmeldeanlage Alarm schlug. Die Anlage wurde wieder zurückgestellt. Gegen 7.15 Uhr war die Feuerwehr bereits wieder eingerückt.

Gegen 14.10 Uhr des gleichen Tages meldete die Leitstelle eine hilflose Person hinter Tür in Alt Laatzen. Die Ortsfeuerwehr Laatzen eilte dem 55-Jährigen schnell zu Hilfe. Ein Trupp versuchte sich durch die Wohnungstür Zutritt zu verschaffen, ein weiterer über die Drehleiter. Die Tür im Treppenhaus konnte ohne Schaden geöffnet werden. Für den Mann kam leider jede Hilfe zu spät.