Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Polizei weckt Einbrecher auf

Region.

Zwei mutmaßliche Einbrecher in eine Apotheke in Hannover-Mitte haben es in der Nacht zum Sonntag, 5. Juli, der Polizei leicht gemacht: Die beiden Verdächtigen sind in der Apotheke beziehungsweise vor dieser eingeschlafen. Nach dem Wecken durch die Beamten sind die beiden Männer ins Gewahrsam gekommen.

Ein Zeuge beobachtete, wie zwei M√§nner die Eingangst√ľr zu der Apotheke an der Niki-Saint-Phalle-Promenade zusammen aufgedr√ľckt haben und einer von ihnen anschlie√üend das Gesch√§ft betrat. Die andere Person setzte sich neben eine Rolltreppe vor dem Gesch√§ft. Der Zeuge sprach daraufhin einen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma an, der wiederum die Polizei informierte. Als die Beamten gegen 2.20 Uhr die Apotheke durch die bereits aufgedr√ľckte Glast√ľr betraten, stie√üen sie dort auf einen schlafenden Tatverd√§chtigen. Nachdem sie dem 32-J√§hrigen Handfesseln angelegt hatten, versuchten sie den Mann zu wecken, der zun√§chst jedoch nicht reagierte. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten bei dem Mann Bargeld, Mundschutzmasken sowie die ge√∂ffnete Registrierkasse. Auch der mutma√üliche zweite T√§ter lie√ü sich widerstandslos festnehmen. Denn auch dieser Verd√§chtige war auf seinem Platz an der Rolltreppe zwischenzeitlich eingeschlafen. Tests ergaben bei den M√§nnern Atemalkoholwerte von 0,45 und 1,13 Promille. Beide M√§nner kamen in Polizeigewahrsam. Nach R√ľcksprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover kamen sie wieder auf freien Fu√ü.