Anzeige
Anzeige
Anzeige

Feuerwehr Laatzen muss zu drei Einsätzen ausrücken

Foto: Sven Wenger/Feuerwehr Laatzen.

Bild 1 von 2

Laatzen. Gleich zu drei Einsätzen wurde die Laatzener Ortsfeuerwehr in der Mittagszeit des 1. Juli gerufen..

Los ging es um 11.28 zur Albert-Einstein-Schule. Dort wurde ein Handdruckmelder durch einen Ball ausgelöst. Hier wurde die Brandmeldeanlage zurückgestellt und nach kurzer Zeit konnten die Kameraden wieder einrücken.

Um 12.03 kam die nächste Alarmierung. Im Brahmsweg lief Wasser vom Dach durch die Wände in die Stromverteilung. Die Feuerwehr hat mit der Drehleiter dafür gesorgt, dass das Wasser durch die Dachrinne wieder abfließen konnte. Der Stromversorger musste zwei Einfamilienhäuser sicherheitshalber erstmal stromlos schalten. Während die Kameraden noch an dieser Einsatzstelle beschäftigt waren, kam über die Leitstelle eine weitere Einsatzmeldung.

Im Kiefernweg war ein Baum auf ein Auto gefallen. Der Baum wurde mittels Kettensäge zerkleinert, so dass der Fußweg und das Auto von diesem befreit werden konnten. Gegen 12.50 waren alle Einsätze abgearbeitet und die Kameraden konnten wieder einrücken.