Anzeige

100 Mal getroffen - aber gefeiert wird erst später

vlnr.: Stadtbrandmeister Olaf Zieske, stellv. Ortsbrandmeister Martin Walter, Andreas Strietzel, Henry Nandzik, Jana Bernsee und Ortsbrandmeister Carsten Seiler. (Nicht im Bild: Michael Hautau, Sascha Sehnert und Lisa Sehnert)

Bild 1 von 2

Lemmie. Die Freiwillige Feuerwehr Lemmie hielt am letzten Samstag ihre 100. Jahreshauptversammlung auf dem Hof Möller ab. Grund zum Feiern hatten acht Kameraden, die sich über Ehrungen und Beförderungen freuen durften. Martin Walter und Andreas Strietzel wurden beide zum Oberlöschmeister befördert. Michael Hautau zum Hauptfeuerwehrmann, Jana Bernsee, Henry Nandzik und Sascha Sehnert zum Oberfeuerwehrmann / Oberfeuerwehrfrau und Lisa Sehnert wurde zur Feuerwehrfrau ernannt. Großen Applaus gab es dann für Frank Gottschalt der für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Lemmie geehrt wurde.

Anzeige

 

Im Bericht des Ortsbrandmeisters Carsten Seiler wurde der Versammlung mitgeteilt, dass sich 39 Aktive, 88 Passive und zehn Mitglieder in der Altersabteilung der Feuerwehr befinden. Seit der letzten Jahreshauptversammlung vermeldete die Feuerwehr fünf Einsätze. Darunter drei Brandeinsätze und zwei Hilfeleistungseinsätze die sich aus einem Schornsteinbrand, zwei Bränden, die sich als Grill- oder Feuerkorbbrände herausstellten, eine Ölspur sowie eine Tierrettung zusammenstellen.

Darauffolgend stand der Bericht des Jugendwartes auf dem Plan. Jugendwart Marvin Weller hielt diesen kurz und berichtete, dass wegen Corona leider nur die Möglichkeit zu Online-Diensten gegeben war, diese aber doch zahlreich von den Kindern besucht wurden. Positiv wurde angemerkt, dass trotz der schwierigen Situation, die Kinder- und Jugendfeuerwehr Lemmie einen Zuwachs von drei Kindern verzeichnen konnte. Somit wuchs die Anzahl der Jungen und Mädchen von 21 auf 24 Kinder.

Neuwahlen gab es in diesem Jahr zwei. Zum einen musste der Gerätewart neu gewählt und ein neuer Kassenprüfer passiv gefunden werden. Michael Hunger, der das Amt des Gerätewartes die Jahre zuvor auch schon bekleidet hatte, stimmte einer Wiederwahl zu und wurde einstimmig wiedergewählt.

Nach dem die Grußworte der Gäste, Herr Meinecke von Rat und Verwaltung der Stadt Gehrden sowie vom Stadtbrandmeister Olaf Zieske abgehalten wurden, ergriff Ortsbrandmeister Carsten Seiler noch einmal das Wort und berichtet, dass das 100-jährige Feuerwehrfest, was auf Grund der Covid-19 Pandemie dieses Jahr leider ausfallen musste, komplett abgesagt wird und erst wieder das 105-Jährige im Jahr 2026 gefeiert wird. Diese Entscheidung beschlossen alle Mitglieder der Ortswehr. „Man könne einfach nicht genau Planen wie es mit der Pandemie in der nächsten Zeit weiter ginge und welche Feste sich in den nächsten Jahren überschneiden würden", so Carsten Seiler.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden