Anzeige

Grüne haben für Standort Nord gestimmt

Pattensen.

Die Grünen im Rat der Stadt Pattensen haben geschlossen für das nördliche Baugebiet an der Domänenkreuzung gestimmt. Uwe Hammerschmidt erläutert: "Wir mussten eine Entscheidung für einen Standort einer Grundschule für mehrere Ortsteile treffen. Kinder aus Schulenburg, Jeinsen, Vardegötzen, Thiedenwiese und Lauenstadt sind betroffen. Aus unserer Sicht ist dafür nur ein zentraler Standort für alle geeignet." In den Beratungen zu der Drucksache kamen laut den Grünen die Größe des erforderlichen Grundstücks, die Umgebung und die Verkehrssituation zur Sprache. Offene Fragen zur Domänenkreuzung beträfen beide Standorte, weil zumindest die Jeinser Kinder davon auf jeden Fall betroffen wären. Ein fehlender Radweg und ein ansonsten verstärkter Verkehr durch Schulenburg sprächen für den nördlichen Standort. Ausarbeitungen der Stadtverwaltung hätten klar gemacht, dass das Grundstück gegenüber der Domäne die Anforderungen an die Größe voll erfüllt. "Alles in allem war unsere Entscheidung klar und einstimmig. Wir setzen auf die verbindenen Elemente eines gemeinsamen Standortes und sehen hier eine gute Chance für die gemeinsame Entwicklung des gesamten Stadtgebietes", so Hammerschmidt.