Anzeige

Jugendfeuerwehr lernt per Video

Fotos: Stadtfeuerwehr Laatzen

Bild 1 von 3

Laatzen.

Wie bei vielen Vereinen und VerbĂ€nden ruht derzeit auch bei der Laatzener Jugendfeuerwehr der Ausbildungsdienst. Bis Ende der Sommerferien wird voraussichtlich kein Treffen der MĂ€dchen und Jungen im Feuerwehrhaus am Sankt-Florian-Weg möglich sein. Um den Kontakt zu den Jugendlichen nicht ganz zu verlieren kam die FĂŒhrung der Jugendfeuerwehr auf eine gute Idee: Unter der neu eingerichteten Adresse jf.fw-laatzen.de sind im Internet Videos zu sehen. Ob Fahrzeugkunde, Corona-Hinweise oder die Outtakes, fĂŒr die Jugendlichen gib es viel zu sehen.

Mit großem zeitlichen Aufwand werden derzeit zwei Videos pro Woche abgedreht. FĂŒr die bis zu zehn Minuten langen Clips benötigen die Helfer fast zehn Stunden Zeit. Am oder im Feuerwehrhaus werden gut 120 Minuten "Rohmaterial" abgedreht, immer wieder gibt der Regisseur neue Anweisungen oder der Ton ist nicht gut genug. Manchmal kommt auch ein Einsatz dazwischen und der Gong der Feuerwache ertönt laut im Hintergrund (siehe Outtakes). Nach dem Dreh werden die Sequenzen auf etwa zehn Minuten LĂ€nge zusammengeschnitten und vertont. Alexander Pöge und Gunnar Krone haben diese Arbeit ĂŒbernommen, außerdem verwalten beide auch die Homepage, YouTube, Instagram und Facebook. "Am Ende jedes Videos fordern wir die Zuschauer zu einer Challenge heraus. Wir freuen uns ĂŒber jede Einsendung", berichtet Krone stolz nach Ende des Drehs. Sein Dank gilt allen Betreuern, die sich freiwillig vor die Kamera stellen und den Text gut prĂ€sentieren. Ein Stativ sowie ein Personenmikrofon wurden extra fĂŒr die Dreharbeiten angeschafft. Der Abstand von mindestens 150 Zentimetern wird dabei natĂŒrlich immer eingehalten.

Sichtlich erfreut zeigte sich Ortsjugendfeuerwehrwart Holger Kaßen nach der ersten PrĂ€sentation der Clips im Internet. "So erreichen wir die MĂ€dchen und Jungen auch in dieser schwierigen Zeit und die Jugendlichen verlieren dabei nicht den Kontakt zu uns". Außerdem erfahren die Mitglieder auch viele Neuigkeiten aus dem Alltag "ihrer Feuerwehr Laatzen wĂ€hrendder kontaktlosen Zeit der Corona Pandemie.