Anzeige

Nun folgen Taten - Feuerwehr hat neue Schutzausrüstung

Feuerwehrleute kritisieren defekte Schutzkleidung auf der Jahreshauptversammlung im März.

Barsinghausen.

Im Rahmen der letzten Jahreshauptversammlung der Schwerpunktfeuerwehr Barsinghausen beklagten sich einige Kameraden darüber, dass es Probleme bei der Ersatzbeschaffung mit Feuerwehr-Überbekleidung gebe. Verwaltungsvorstand und die Feuerwehrführung nahmen die Kritik unmittelbar auf und zum Anlass, sofort eine Bedarfsabfrage nicht nur bei der Ortsfeuerwehr Barsinghausen, sondern bei allen 17 Ortsfeuerwehren eine Bedarfsabfrage durch zu führen. Diese Abfrage ergab als Ergebnis, dass unmittelbar Bedarf für 25 Einsatz-Überjacken und elf Einsatz-Überhosen bestand. Um diesen Missstand umgehend zu beseitigen, hat die Verwaltung daraufhin kurzfristig und unbürokratisch persönliche Schutzausstattung für die betroffenen Feuerwehrkameraden im Wert von 16.000 Euro beschafft. Die Auslieferung der Überbekleidung an die Kleiderkammer der Freiwilligen Feuerwehr ist bis auf eine Restlieferung von zwei Einsatz-Überjacken mittlerweile abgeschlossen. Auch der Schwerpunktfeuerwehr Barsinghausen wurde die benötigte Überbekleidung bereits ausgehändigt. Unabhängig davon hat die Feuerwehrführung diesen Fall zum Anlass genommen, die notwendigen Kommunikationswege für eine ordnungsgemäße Ausstattung der Kleiderkammer mit den Ortsfeuerwehren noch einmal zu besprechen und für die Zukunft verbindlich zu klären.