Anzeige

Agenda 2030 erneut auf der Tagesordnung

Gehrden.

Um 18 Uhr kommt der Sozialausschuss der Stadt Gehrden im Rathaus zusammen. Die Grünen werden, in abgeänderter Form, erneut ihren Antrag zur Agenda 2030 vorlegen. Zuletzt brachten sie den Antrag im Umweltausschuss am 27. Mai auf die Tagesordnung.

Das „Herzstück“ der Agenda 2030 sind die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung mit ihren 169 Unterzielen. Die Ziele beziehen sich auf so unterschiedliche Themen wie Armut, Gesundheit, Bildung, Energie, Arbeit und internationale Partnerschaft. Für die kommunale Ebene kann das z.B. bedeuten: Gehrden sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen, Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und zeitgemäßer Energie für alle sichern, eine belastbare Infrastruktur aufbauen, Innovationen unterstützen, Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen, hochwertige Bildung für alle sichern. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Gehrden im Bereich Nachhaltigkeit schon aktiv ist. Zur Umsetzung der Agenda 2030 in Kommunen ist ein Indikatoren gestütztes Monitoring vorgesehen. Das heißt es sind Indikatoren oder Kennzahlen zu definieren, mit denen die Erreichung der Nachhaltigkeitsziele abgebildet und überprüft werden können.