Anzeige

87 Prozent der Verkehrsteilnehmer fuhren zu schnell

Everloh.

Der Everloher Förderverein hat vom 6. bis 29. Juli an der nördlichen Seite der B65 in Höhe der Bushaltestelle ‚Nenndorfer Straße‘ seine Geschwindigkeitsmesstafel installiert. Die Anzeigetafel hat dem in den Ort hineinfahrenden Verkehr die Geschwindigkeit angezeigt. Dabei wurde festgestellt, dass 56.377 Fahrzeuge in diesem Zeitraum die Straße aus Richtung Hannover kommend benutzt haben. Rund 40 Prozent der Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs und die Durchschnittsgeschwindigkeit über alle Fahrzeuge betrug 57 km/h.

Das Messgerät misst darüber hinaus auch die Gegenseite, ohne den Verkehrsteilnehmendenetwas anzuzeigen. Dabei lässt sich feststellen, dass hier mit erheblich höheren Geschwindigkeiten dem Ortsausgang entgegengestrebt wird. Rund 87 Prozent der Verkehrsteilnehmer fährt zu schnell und hat dabei eine Durchschnittsgeschwindigkeit über alle Fahrzeuge von 66 km/h. Die höchste protokolierte Geschwindigkeit lag bei 122 km/h.