Anzeige

Laatzenerin erhält Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

Von links: Laatzens Bürgermeister Jürgen Köhne, Gerburg Brückner und stellvertretender Regionspräsident Michael Dette

Bild 1 von 2

Laatzen. Freitag erfolgte die Aushändigung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Gerburg Brückner aus Laatzen durch den stellv. Regionspräsidenten Michael Dette..

Gerburg Brückner engagiert sich seit 30 Jahren in der Kirche und im sozialen Bereich. Seit vielen Jahren ist Frau Brückner Mitglied der Evangelisch-lutherischen ThomasKirchengemeinde Laatzen.

1988 hatte sie sich einer Gruppe der Friedens- und Eine-WeltBewegung angeschlossen, da ihr der partnerschaftliche Handel und die faire Unterstützung der Produktion von Waren in den Herstellungsländern sehr am Herzen lagen. Ein Jahr später rief Frau Brückner zusammen mit dem damaligen Pastor der Kirchengemeinde das Eine-Welt-Projekt im Gemeindezentrum Arche Laatzen ins Leben.

Von 1989 bis 2004 wurde der Verkaufsladen, der einmal wöchentlich nach dem Gottesdienst geöffnet ist, von ihr und einer Gruppe Gleichgesinnter betrieben. Seit 2004 führt Frau Brückner ihn alleine, wird jedoch seit drei Jahren von einem Gemeindemitglied unterstützt. Darüber hinaus beteiligt Frau Brückner sich seit mehreren Jahren mit einem Verkaufsstand an dem Kunsthandwerkermarkt Kaleidoskop und dem Bazar in der Freien Martinsschule Hannover e. V. in Laatzen.

Als 2017 die Initiative „Fair Trade-Stadt Laatzen“ entstanden ist, hat Frau Brückner sich diesem Projekt angeschlossen. Mit der Auszeichnung „Fair Trade“ möchte die Stadt Laatzen sichtbar machen, dass der lokale Handel und die Bürger der Stadt soziale Verantwortung global übergreifend leben. Durch zielgerichtete Maßnahmen sollen mehr Waren, Produkte und Rohstoffe aus südlichen Regionen der Erde gehandelt werden, die unter menschenwürdigen und sozialverträglichen Arbeitsbedingungen produziert werden. Zudem soll mithilfe öffentlichkeitswirksamer Aktionen und Informationsveranstaltungen auf die Notwenigkeit des fairen Handels aufmerksam gemacht werden. Frau Brückner hat ihre langjährigen Erfahrungen in der Eine-Welt-Bewegung in die Arbeit der Initiative eingebracht und die Tätigkeiten der Initiative aktiv begleitet. 2018 ist die Stadt Laatzen von der Kampagne Fair Trade Towns als „Fair Trade Town“ ausgezeichnet worden.

Über dieses ehrenamtliche Engagement hinaus unterstützt Frau Brückner seit 2016 Asylbewerber beim Erlernen der deutschen Sprache. Im Rahmen des von der Katholischen Pfarrgemeinde St. Oliver Laatzen angebotenen freiwilligen Deutschunterrichts für Geflüchtete unterrichten sie und weitere Ehrenamtliche dreimal wöchentlich zwischen 20 und 40 Personen. Zudem betreut Frau Brückner seit einiger Zeit ein Flüchtlingskind bei den Hausaufgaben.