Anzeige

Deister-Freilicht-Bühne: Dank Corona endlich Zeit für die Jugend

Rüdiger Bax, Rotary-Club, überreicht die Spende an Julia Nuñez-Bartolomé, Deister-Freilicht-Bühne.

Barsinghausen

Anzeige

Die Deister-Freilicht-Bühne hat endlich die Zeit gefunden, um ihrer Jugend- und Kinderabteilung die Zeit und Anerkennung zu geben, für die in den letzten Jahren nie Zeit war. Ein neuer Jugendraum soll den jungen engagierten Mitgliedern des Vereins endlich einen eigenen Zufluchtspunkt für Treffen und Veranstaltungen bieten. Unterstützung kam vom Rotary-Club Bad Nenndorf.

„Jahr um Jahr musste sich die Jugend der Deister-Freilicht-Bühne vertrösten lassen“, erzählt Julia Nuñez-Bartolomé, Vorsitzende, „Dabei ist die Jugendarbeit unglaublich wichtig für den Verein.“ Bei vielen Treffen mussten die Jugendlichen Rücksicht auf die anderen Vereinsmitglieder nehmen, nun dürfen sie sich bald in ihrem eigenen Raum treffen. „Die Jugend leistet sehr viel für den Verein, daher sind wir froh das Corona uns die Zeit gegeben hat, um solche Dinge zu planen und zu organisieren“, sieht Nuñez-Bartolomé die Vorteile des Lockdowns. Da die Einnahmen des Vereins gegen Null gehen, wurde bei der Planung nach Fördertöpfen gesucht. Der Bund deutscher Amateurtheater genehmigte in seinem Programm „Land in Sicht“ den Förderantrag dann glücklicherweise. 12.000 Euro gab es aus dem Fördertopf um 50% abzudecken. Etwas mehr als 12.000 Euro steuerte die Deister-Freilicht-Bühne dann selbst bei, um einen Container als Jugendraum anzuschaffen. Insgesamt wird der Jugendraum um die 26.000 Euro kosten. Die Spende des Rotary-Clubs Bad Nenndorf ist da eine willkommene Unterstützung, um die Einrichtung anzuschaffen. Strom und Wasser werden bald angeschlossen, damit das interne WC und die kleine Küche betreiben werden können. „An der Farbe wird sich auch noch etwas ändern“, ergänzt die Jugendleiterin Nele Balke, „Wir haben ja viele kreative Köpfe in unseren Reihen.“

Der Container ist etwa 30 Quadratmeter groß und soll, auch wenn nicht alle auf einmal reinpassen, den rund 50 Jugendlichen und Kindern des Vereins einen eigenen Raum bieten.

Der Rotary-Club Bad Nenndorf gibt gerne 2.000 Euro an die Deister-Freilicht-Bühne. „Wir unterstützen Vereine aus vielen Bereichen“, so Rüdiger Bax, Rotary-Club, „Gerade im Kulturbereich war es unter Corona schwierig, da keine Veranstaltungen und Auftritte stattfinden durften.“ Die Spendengelder generiert der Rotary- Club aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und eigenen Veranstaltungen.

Wie das Jahr 2021 für die Deister-Freilicht-Bühne weitergehen wird ist allerdings unklar. Es können keine Treffen stattfinden, somit auch keine Proben. Wann die Saisoneröffnung möglich ist, ist unklar. „Wir schauen von Woche zu Woche und es bleibt diese Ungewissheit“, erzählt Malte Großestrangmann, stellvertretender Vorsitzender, „Die Hoffnung bleibt, dass wir im Sommer etwas machen dürfen.“ Indoor-Veranstaltungen im Herbst sind eine Idee des Vereins, um endlich wieder auf die Bühne zu kommen und den Menschen etwas Kultur anbieten zu können.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden