Anzeige

„Die Feuerwehr war mein Leben“: Egestorfer Urgestein erhält hohe Auszeichnung

70 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft gebühren Anerkennung (von links): Holger Friedrichs (stellvertretender Ortsbrandmeister Wennigser Mark), der Egestorfer Jubilar und Hauptbrandmeister a.D. Henri Widdel und Thorsten Schmedes, Ortsbrandmeister der Wennigser Mark. Foto: Julia Heumann-Friedrichs

Egestorf. „Ihr habt mich völlig überrascht und mir eine wahnsinnige Freude bereitet“, strahlt Henri Widdel am vergangenen Sonnabend. Dem 87-jährigen Egestorer, der wahrhaftig als Urgestein des Ortes bezeichnet werden kann, wurde eine ganz besondere Ehre zu teil.

Anzeige

Widdel erhielt persönlich eine Auszeichnung für seine 70-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr vom Landesfeuerwehverband Niedersachsen durch die Führungskräfte Thorsten Schmedes und Holger Friedrichs von der Feuerwehr Wennigser Mark überreicht.

„Die Feuerwehr war mein Leben“, betont Widdel, der wie kein anderer das Feuerwehrgeschehen in Egestorf und darüber hinaus geprägt hat. Neben zahlreichen regionalen und nationalen Ehrungen rund um das Feuerwehrwesen (Deutsches Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber und Gold, Ehrennadel Gold der Bundesvereinigung Deutscher Blas- und Volksmusikverbände 1999, goldene Ehrennadel der Stadt Barsinghausen 2006 etc.), gab es für ihn sogar im Jahr 1988 das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Politische Aktivitäten als Ratsmitglied der Stadt Barsinghausen und Vorsitzender der SPD-Abteilung Egestorf über vier Jahrzehnte wurden ebenso aktiv ausgeführt wie die Leitung der Egestorfer Ortsfeuerwehr als Ortsbrandmeister von 1960 bis 1996. In diesen 36 Jahren legte Widdel immer besonderen Wert auf eine gute Kameradschaft und Ausbildung der Feuerwehrkräfte. Hierzu gehörte auch, dass die Entstehung der eigenen Jugendfeuerwehrabteilung, durch Henri Widdel 1965 ins Leben gerufen wurde. 1996 wurde er als Dank für seine Verdienste der letzten Jahrzehnte zum Ehrenbrandmeister der Egestorfer Feuerwehr ernannt.

Schweren Herzens trat Henri Widdel aus seiner Ortsfeuerwehr vor einigen Jahren aufgrund von Unstimmigkeiten aus. Daraufhin wurde ihm der Ehrenbrandmeister-Titel wieder aberkannt. Seither ist er passives Mitglied in der Ortswehr der Wennigser Mark und nach wie vor Mitglied in der Altersabteilung der Kirchdorfer Wehr. Ihm stand damals wie heute seine Ehefrau Wilma zur Seite, die ihn in den sieben Jahrzehnten Feuerwehr immer unterstützt hat. „Mit dieser Auszeichnung habe ich überhaupt nicht gerechnet“, sagte Henri Widdel, der sich stets für die Belange der Feuerwehr eingesetzt hat und noch heute von den Feuerwehrfesten, Einsätzen und Auftritten des Musikzuges mit leuchtenden Augen erzählt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden