Anzeige

Tischtennis: Damen überraschen mit Punktgewinn

Mannschaftsführerin Angela Hansen freute sich über den Punktgewinn gegen den TuS Harenberg, zu dem sie selbst einen Punkt beigetragen hatte

Wilkenburg. "Man wächst mit seinen Aufgaben." Wer kennt es nicht, dieses weit verbreitete Sprichwort? Auch die Tischtennis-Damen des SV Wilkenburg (Bezirksklasse, Gruppe 06) machten sich am Freitag Abend im Heimspiel gegen den Tabellendritten TuS Harenberg dieses Motto zueigen und trotzten dem hohen Favoriten mit 7:7 einen unwerwarteten Punkt ab.

Anzeige

Zugute kam den Wilkenburger Gastgeberinnen dabei, dass die Damen aus dem Seelzer Stadtteil nur mit drei Spielerinnen angetreten waren und dadurch sowohl das zweite Eingangsdoppel als auch gleich drei Einzel, insgesamt also vier Punkte, kampflos abgeben mussten. Für die restlichen Punkte sorgten die Wilkenburgerinnen Miriam Ubrig (3:1 gegen Saskia Gehrmann), Gabriela Gerke (3:2 gegen Saskia Gehrmann) und Mannschaftsführerin Angela Hansen (3:2 gegen Vanessa Schmidt). Da machte es auch nichts, dass Miriam Ubrig/Angela Hansen (2:3 gegen Regina Bär/Saskia Gehrmann) ihr Eingangsdoppel verloren und Gabriela Gerke (0:3 gegen Regina Bär), Marianne Horn (jeweils 0:3 gegen Vanessa Schmidt und Saskia Gehrmann), Miriam Ubrig (jeweils 1:3 gegen Regina Bär und Vanessa Schmidt) und Angela Hansen (0:3 gegen Regina Bär) in ihren jeweiligen Einzeln eine Niederlage hinnehmen mussten. Letztendlich blieb es beim überraschenden 7:7-Unentschieden. "Wir freuen uns natürlich über den unverhofften Punktgewinn, auch wenn wir gleich vier unserer sieben Punkte kampflos erhalten haben. Aber mit einem Unentschieden gegen den Tabellendritten hätte im Vorfeld des Spiels selbst der kühnste Optimist in Wilkenburg nicht gerechnet," freute sich Pressesprecher Martin Volkwein über den Punktgewinn der Wilkenburger Damen.

Bereits am heutigen Nachmittag sind die Damen des SV Wilkenburg erneut gefordert, wenn um 14 Uhr in der Wilkenburger Mehrzweckhalle Alte Dorfstraße 30, der erste Aufschlag zum Nachholspiel gegen den TV Mandelsloh erfolgt. Zuschauende, die sich gern einmal einen persönlichen Eindruck von den Gastgeberinnen verschaffen und das Team beim Bemühen um einen Heimsieg unterstützen möchten, sind jedenfalls herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Anzeige
Anzeige