Anzeige

Ukrainekrieg: Viel Leid für Tiere

Bild 1 von 2

Gehrden/Barsinghausen/Wennigsen. Täglich gibt es Berichte über die fürchterlichen Zustände in der Ukraine, Fotos und Videos von den Grenzstationen und den ankommenden Flüchtlingen. Die Hilfsbereitschaft ist groß, für Mensch und Tier. Der Dachverband vom Tierschutzverein Barsinghausen - der Deutsche Tierschutzbund - setzt sich gemeinsam mit den angeschlossenen Tierschutzvereinen für die Rettung der Tiere ein.

Anzeige

Ein paar Beispiele verdeutlichen das gemeinsame Engagement:

Glückliche Rettung von Tieren aus Odessa: Der Deutsche Tierschutzbund hat erfolgreich die Tiere aus seinem Tierschutzzentrum in Odessa evakuiert: 44 Hunde und 15 Katzen, die im Zentrum betreut wurden, konnten von der Ukraine über die Republik Moldau bis nach Rumänien gebracht werden. Insgesamt zwei Fahrten mit einem Transporter waren nötig, um alle Tiere aus dem Zentrum zu evakuieren. Die Tierhilfe Hoffnung, Mitgliedsverein des Deutschen Tierschutzbundes, nahm die Tiere im rumänischen Pitesti in Empfang

Tierhilfe-Camp an ukrainischer Grenze wird international: Gemeinsam mit dem Bundesverband Gemeinschaft Deutscher Tierrettungsdienste, hat der Deutsche Tierschutzbund ein Tierhilfe-Camp an der polnisch-ukrainischen Grenze errichtet. Hier wird sich um Menschen gekümmert, die mit ihren Haustieren die Grenze erreichen. Viele Tiere sind seit Tagen unversorgt. Sie sind hungrig, dehydriert und häufig unterkühlt. Im Versorgungszelt erhalten sie Futter und Wasser und können sich aufwärmen. Die Halter erhalten zudem Transportboxen, Geschirre und Leine, um ihre Lieblinge gut weitertransportieren zu können.

Nun bekommt das Tierhilfe-Camp internationale Verstärkung: Der Internationale Tierschutz-Fonds (IFAW) wird die Arbeit im Camp übernehmen und die Hilfsaktionen der Tierschützer und Tierretter weiterführen. Das Camp bietet seit Anfang März eine erste Anlaufstelle für Geflüchtete mit Tieren. Bis heute – Stand 28.03.2022 – konnten weit über 2.000 Tiere versorgt werden. Der Tierschutzbund wird die Arbeit weiter begleiten und unterstützen.

Tierschutzverein Barsinghausen: Der Tierschutzverein ist mit den Städten Barsinghausen und Gehrden sowie der Gemeinde Wennigsen in Kontakt.

Zeitgleich erstellt der Verein eine Liste mit Pflegestellen für Tiere. Gesucht werden Unterbringungsmöglichkeit für Hunde, Katzen, Kaninchen Vögel, Meerschweinchen usw.

Weiterhin werden Dolmetscher gesucht, die schnell und unkompliziert helfen können.

Wer helfen kann, meldet sich bei der Vereinshotline 05105-7736777 oder sendet eine Mail an Ukraine-hilfe(at)tierschutzverein-barsinghausen.de

In den Städten und Gemeinden gibt es ebenfalls Koordinierungsstellen z. B. für Unterkünfte oder Sachspenden:

·         Stadt Barsinghausen, 0152 26361235 oder ukraine-hilfe(at)stadt-barsinghausen.de

·         Stadt Gehrden: 05108 6404-440, ukraine-hilfe(at)gehrden.de

·         Gemeinde Wennigsen: 05103 7007-39 oder 05103 7007-83, ukraine-hilfe@wennigsen.de

Anzeige
Anzeige