Anzeige

Bürgermeister zeichnet Ehrenamtliche aus

Foto: Stadt Barsinghausen.

Barsinghausen. Bürgermeister Schünhof hat am Montagabend (25. April) im Foyer des Rathauses acht ehrenamtlich Engagierte ausgezeichnet. Als Anerkennung für ihren langjährigen Einsatz in Vereinen und der Freiwilligen Feuerwehr bekamen sie vom Verwaltungschef die Ehrenamtskarte überreicht. „Wie in den vergangenen Jahren auch haben wir wieder einige dieser Karten zum ersten Mal verleihen können“, freute sich Henning Schünhof bei der Übergabe. Den Großteil machen allerdings die Verlängerungen aus, so der Bürgermeister weiter.

Anzeige

Ähnlich breit wie bei den jüngsten Terminen war auch das Spektrum der am Montagabend vertretenden Einrichtungen und Organisationen. „Wir haben Vertreterinnen des Deutschen Roten Kreuzes und des Willkommenskreises der Mariengemeinde dabei, ebenso wie Mitglieder des Golterner Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr, des TSV Kirchdorf und des Besucherbergwerkes Alte Zeche“, ergänzte Henning Schünhof. Dies zeige deutlich, dass die Lust am ehrenamtlichen Einsatz weiterhin ungebrochen sei. „Vor dem Hintergrund der aktuellen Geschehnisse in der Ukraine zeigt sich auch sehr deutlich, dass unsere Gesellschaft auf das ehrenamtliche Engagement angewiesen ist, ohne die vielen Helfer hätten wir das bisher geleistete nicht stemmen können.“

Die Besitzer von Ehrenamtskarten bekommen bei vielen Einrichtungen und Unternehmen Vergünstigungen. Allein in Barsinghausen wird die Karte von 16 Stellen anerkannt. Zuletzt ist das Besucherbergwerk „Klosterstollen“ mit einer speziellen Vergünstigung dazugekommen. „Wir möchten die Zahl der Partner natürlich kontinuierlich ausbauen und so den Ehrenamtlichen ein bisschen für den – eigentlich unbezahlbaren – Einsatz zurückgeben“, schloss Henning Schünhof.

Anzeige
Anzeige