Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Musikmachen ist eine tolle Sache: Preisträgerkonzert im Bürgersaal

Greta Elisabeth Seemann eröffnete das Jugend-Musiziert-Abschlusskonzert.

Bild 1 von 7

Gehrden / Hemmingen / Region.

Junge Talente ganz groß: Greta Elisabeth Seemann aus Hemmingen eröffnete souverän und ohne Lampenfieber als erste Preisträgerin in der Klavierklasse im Wettbewerb „Jugend musiziert“ das Preisträgerkonzert im Bürgersaal des Gehrdener Rathauses. In der weiteren Programmfolge traten noch viele Talente auf, die ihren Preisträgerbeitrag zum Wettbewerb „Jugend musiziert“ vorstellten. Wie die Zuhörer staunte auch Ulrich Bernert als Vorsitzender des Regionalausschusses von „Jugend musiziert“ über die hohen Leistungen der Mädchen und Jungen. „Es ist nicht nur das Talent, sondern auch der Fleiß beim Üben und die Unterstützung durch die Eltern und Musiklehrer. Musikmachen ist eine tolle Sache“, unterstrich Bernert. Er ermunterte zur Teilnahme am Wettbewerb. „Auch wenn die jungen Teilnehmer nicht zu den ersten Preisträgern gehören, so ist es doch eine wichtige Erfahrung vor einer Jury und einem großen Publikum aufzutreten“, so Ulrich Bernert.
Die stellvertretende Bürgermeisterin Heide Rath freute sich, dass die Stadt Gehrden zum fünften Mal die Gastgeberin für das Abschlusskonzert im Wettbewerb „Jugend musiziert“ sein durfte. Weiter bescheinigt sie den kleinen Musikern großen Mut, vor dem Publikum im vollbesetzten Bürgersaal aufzutreten. Zum Abschluss des Konzertes überreichte Heide Rath die Urkunden an die jungen Jugend-musiziert-Preisträger.