Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bauausschuss befasst sich mit Wohnbebauung

Gehrden.

Auf der Tagesordnung des Bauausschusses am 12. Mai im B├╝rgersaal stehen neben Berichten zu ├änderungen des Bebauungsplanverfahrens "Vorwerk" und dem Sachstand der Sanierungsma├čnahme Innenstadt noch zwei weitere Pl├Ąne an, ├╝ber die zu befinden sein wird.

Zum einen geht es um ├änderungen hinsichtlich eines schon 2019 beschlossenen Bebauungsplans f├╝r ein Grundst├╝ck in der Gartenstra├če. Hier soll ein Mehrfamilienhaus oder ein Doppelhaus entstehen, jedoch gibt es Probleme hinsichtlich der Stellpl├Ątze f├╝r Autos. Mit der ├änderung soll dies nunmehr beseitigt werden, indem die Fahrzeuge im n├Ârdlichen Plangebiet abgestellt werden k├Ânnen.

Die zweite ├änderung betrifft den Fl├Ąchennutzungsplan im Bereich Everloh. Hier gibt es gleich mehrere Antr├Ąge, ehemals landwirtschaftlich genutzte Fl├Ąchen in Wohnbebauung umzusetzen. Insgesamt geht es um sechs Fl├Ąchen Im Kleinen Bergfelde, Alte Rehre und Am Sonnenhang mit insgesamt ├╝ber 40.000 Quadratmeter Fl├Ąche. Zwei Antr├Ąge mit zusammen rund 24.000 Quadratmeter Fl├Ąche hatten die st├Ądtischen Gremien bisher abgelehnt.