Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Friedensgebete starten nach Pfingsten

Region.

Nach einer l├Ąngeren Pause aufgrund der Corona-Pandemie-Schlie├čungen laden die evangelisch-lutherischen Gemeinden der Region Ronnenberg und die katholische Gemeinde wieder zu den w├Âchentlichen ├Âkumenischen Friedensgebeten ein. Das erste Gebet findet am Dienstag, 2. Juni um 19 Uhr in der Michaeliskirche in Ronnenberg statt.

Ein Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen hat das Konzept der Gebete ├╝berarbeitet. Die Teilnehmenden treffen sich k├╝nftig rund um das Taufbecken in der Kirche. Es gibt keinen Gesang, sondern Musik. Ein kurzer Bibeltext steht im Zentrum der Andacht. Das Friedensgebet besteht seit ├╝ber f├╝nf Jahren. ÔÇ×Nach der Pause freue ich mich, dass wir jetzt wieder zusammenkommen k├Ânnen. Die Corona-Pandemie beherrscht die Nachrichten, die Gespr├Ąche und oft auch unser Denken. Andere wichtige Themen sind in den Hintergrund geraten. Im Friedensgebet ist Raum, innezuhalten, unsere Sorge um die Welt vor Gott zu bringen und uns in der Gemeinschaft ermutigen zu lassen f├╝r unsere eigenen Schritte in dieser unsicheren ZeitÔÇť, sagt Ina Vorwerk, eine der Initiatorinnen des erneuerten Formats. Die Friedensgebete finden k├╝nftig wieder jeden Dienstag um 19 Uhr in der Michaeliskirche statt. Die Abstands- und Hygienema├čnahmen werden eingehalten. Dazu geh├Ârt auch das Tragen einer Alltagsmaske ├╝ber Mund und Nase.