Anzeige

Johanniter-Weihnachtstrucker findet auch 2020 statt

Region.

Trotz Corona-Pandemie findet der Johanniter-Weihnachtstrucker auch in diesem Jahr im Landesverband Niedersachsen/Bremen statt. Die Johanniter rufen in der Vorweihnachtszeit Schulen, Kinderg√§rten, Vereine und Unternehmen sowie Privatleute dazu auf, Pakete mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln f√ľr bed√ľrftige Kinder, Familien, Senioren und Menschen mit Behinderung in osteurop√§ischen L√§ndern zu packen.

Die Unterst√ľtzungspakete k√∂nnen in den Dienststellen der Johanniter unter Einhaltung der Coronavorgaben vom 21. November bis zum 14. Dezember abgeben werden. Eine Liste aller Abgabestellen ist im Internet zu finden: www.johanniter.de/weihnachtstrucker. ‚ÄěGerade in diesen Zeiten ist es wichtig, den bed√ľrftigen Menschen in Osteuropa ein Signal der Solidarit√§t und Hoffnung zu senden. Deshalb findet der Johanniter-Weihnachtstrucker auch unter diesen besonderen Bedingungen statt‚Äú, sagt Hannes Wendler, Mitglied im Landesvorstand der Johanniter in Niedersachsen und Bremen. Ziell√§nder f√ľr die Hilfe sind dieses Jahr Albanien, Bosnien, Nord- und Zentral-Rum√§nien, die Ukraine und Bulgarien sowie Deutschland.

Die Hilfe wird allerdings in etwas ver√§nderter Form erfolgen. Es gilt, so flexibel wie m√∂glich zu bleiben und zugleich die Gesundheit aller Beteiligten zu sch√ľtzen. Deshalb gibt es neue Regeln f√ľr die Konvois: Nur wenn es die Coronavirus-Situation in Deutschland und den Empf√§ngerl√§ndern es erlaubt, werden sich Weihnachtstrucker-Konvois auf den Weg machen. Hier richten sich die Johanniter nach den Angaben des Robert-Koch-Instituts. Der pers√∂nliche Kontakt bei der √úbergabe der P√§ckchen wird auf ein Minimum beschr√§nkt. Nur so l√§sst sich der erforderliche Gesundheitsschutz sicherstellen: f√ľr die Teams auf den Lkw ebenso wie f√ľr all die anderen Helfenden, die lokalen Partner und nicht zuletzt die Empf√§nger der P√§ckchen. Falls die Situation einen Johanniter-Konvoi nicht zul√§sst, wird bereits an Alternativen f√ľr den Transport in die Ziell√§nder und der Verteilung gearbeitet.

Dar√ľber hinaus gibt es die M√∂glichkeit, P√§ckchen mal anders zu packen: An vielen Orten in Deutschland packen jedes Jahr Schulen, Firmen und Privatpersonen tausende P√§ckchen f√ľr den Johanniter-Weihnachtstrucker. Doch geht hier aktuell ebenfalls die Gesundheit vor und gemeinsame Packaktionen werden nur beschr√§nkt m√∂glich sein. Daher gibt es in diesem Jahr zus√§tzlich die M√∂glichkeit, ‚Äěvirtuelle P√§ckchen‚Äú zu packen: durch Geldspenden, die Teile des Inhalts oder ein komplettes P√§ckchen finanzieren. Die eigentlichen P√§ckchen stellen dann die bew√§hrten Partner in den Empf√§ngerl√§ndern zusammen. Auf der Internetseite www.weihnachtstrucker-spenden.de kann jeder ein P√§ckchen ‚Äď oder auch zwei und mehr ‚Äď packen.

Weitere Informationen zur Aktion sowie zu Spendenmöglichkeiten: www.johanniter.de/weihnachtstrucker oder auf der Facebook-Fanseite www.facebook.com/JohanniterWeihnachtstrucker.

Packliste f√ľr die Weihnachtstrucker-P√§ckchen:

1 Geschenk f√ľr Kinder (Malbuch oder -block, Malstifte), 2 kg Zucker, 3 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Nudeln, 2 Liter Speise√∂l in Plastikflaschen, 3 Packungen Multivitamin-Brausetabletten, 3 Packungen Kekse, 5 Tafeln Schokolade, 500 g Kakaogetr√§nkepulver, 2 Duschgel, 1 Handcreme, 2 Zahnb√ľrsten und 2 Tuben Zahnpasta.