Anzeige
Anzeige
Anzeige

Am Geburtstag: Ehrenwürde für Henning Harter

Sylvie Müller, Henning Harter, Cord Mittendorf

Bild 1 von 8

Gehrden. Die SPD Gehrden hat seit heute einen neuen Ehrenvorsitzenden. Aus den Händen von Cord Mittendorf und Sylvie Müller erhielt das Geburtstagskind Henning Harter (wird heute 68 Jahre) im Sportheim des SV Gehrden die Urkunde, mit der er sich fortan als Ehrenvorsitzender bezeichnen darf. Seine Frau Cornelia bekam einen großen Blumenstrauß. Unter den rund 30 Gästen fanden sich auch Heinrich Meineke (CDU) und Hilmar Rump (FDP)..

Die Laudatio hielt Cord Mittendorf und betonte, dass es ihm als einfaches Mitglied eine Ehre sei, den Mann auszuzeichnen, der ihn überzeugt habe, überhaupt in die SPD einzutreten. Mittedorf stellte zu Beginn der Lobrede auf den bisher einzigen Gehrdener SPD-Ehrenvorsitzenden, Heinrich Hische, ab. Der wurde als Sozialdemokrat während des Hitler-Regimes eingesperrt und nach der Befreiung Deutschlands zum Gehrdener Bürgermeister erklärt. Das Amt hatte Hische 15 Jahre inne und verhalf der Burgbergstadt zu enormem Wachstum. Auf diesem Aspekt begründete Mittendorf auch die Auszeichnung für Harter - abgesehen von der langen und intensiven Arbeit für die Partei. In Harters Mitverantwortung stellte Mittendorf das Wachstum der Burgbergstadt in den letzten Jahren. Und von SPD-Seite hat Henning Harter als Fraktionsvorsitzender zweifelsfrei einen nicht unwichtigen Beitrag dazu geleistet. Auch die weiteren Dienste und das umfangreiche Engagement beleuchtete Cord Mittendorf.

Henning Harter war 1977 in die SPD eingetreten und sitzt seit 1996 im Stadtrat. Seit 15 Jahren ist er Fraktionsvorsitzender und stellvertretender Bürgermeister. Außerdem gehörte er und gehört derzeit auch der Regionsversammlung an. Im Landesvorstand der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik ist Harter seit 2012 engagiert. Außerdem war er mehr als ein Dutzend Jahre Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Gehrden. Ebenso hob Mittendorf das Engagement Harters für die Sanierung der Schulen, Sport- und Freizeiteinrichtungen und der Innenstadt hervor.

Gehrdens SPD-Chefin Sylvie Müller hob die 2010 erfolgte Auszeichnung Harters mit der Willy-Brandt-Medaille durch Olaf Lies hervor und die Frühjahrsempfänge sowie die Italienische Nacht, 100 Jahre SPD in Lenthe und Harters Engagement für das Kulturforum. Außerdem verlas sie einen Gruß von Matthias Miersch, der derzeit im Urlaub ist.

"In Dankbarkeit und Freude steht ich heute hier", erklärte Henning Harter nach den Reden zu seiner Person. Im Jahr 2002 hätten Detlef Illemann, Rolf-Peter Hübner und Wolfgang Petter ihn damals als SPD-Vorsitzenden vorgeschlagen, Ende 2002 wurde Harter zum Bürgermeister-Kandidaten für die Wahl 2006 gekürt: "Zum Glück waren es nur 49 Prozent und ich wurde nicht Bürgermeister, sonst wäre ich heute nicht Ehrenvorsitzender geworden", lachte Harter. Auf die freundschaftliche innerhalb des Stadtrates mit den damaligen Protagonisten Heinrich Meineke (CDU) und Hilmar Rump (FDP), die beide auch an der heutigen Feierstunde teilnahmen, wies der Ehrenvorsitzende hin. Zum Ende seiner Rede dankte er Fraktion und Partei, seinen langjährigen Begleitern Sylvie Müller und Rolf Meyer sowie seiner Frau Cornelia. Dass Cord Mittendorf seine Laudatio gehalten habe, mache ihn stolz, so Harter.