Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Haushalt: CDU, FDP und SPD haben noch intensiveren Beratungsbedarf

Gehrden.

CDU, SPD und FDP im Gehrdener Stadtrat wollen die Beratungszeit des st√§dtischen Haushalts 2017 verl√§ngern. Die Fraktionschefs Thomas Spieker (CDU), Henning Harter (SPD) und Hilmar Rump (FDP) erkl√§ren dazu: "Wir setzen uns seit Anfang Dezember mit dem Ergebnishaushalt und insbesondere intensiv mit dem investiven Teil des st√§dtischen Haushaltsplan-Entwurfs 2017 auseinander. Weil wir f√ľr Gehrden langfristige und wichtige haushaltspolitische Entscheidungen zu treffen haben, wollen wir diese systematisch vorbereiten. Wir haben noch Kl√§rungs- und Nachfragebedarf an die Stadtverwaltung."

In "postfaktischen" Zeiten sehen es Spieker, Harter und Rump als Pflicht an, wichtige Entscheidungen sorgf√§ltig vorzubereiten. Unter anderem wurde die Stadtverwaltung noch um weitere Ausk√ľnfte zum Gesamtkomplex Schulen, Kindertagesst√§tten und Bauplanung gebeten. "Wir wollen gemeinsam Verantwortung f√ľr unsere Burgbergstadt √ľbernehmen. Weil Sorgfalt vor Eile geht, werden wir jetzt beantragen, die abschlie√üenden Haushaltsberatungen auf die zweite M√§rzh√§lfte zu verschieben mit dem Ziel, den Haushalt 2017 gemeinsam mit gro√üer Mehrheit zu beschlie√üen", so die Fraktionschefs abschlie√üend.