Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Quote: Kommunen müssen 2.785 Flüchtlinge aufnehmen

Bild 1 von 2

Die Unterkunft in Barsinghausen im Rottkampweg wurde jüngst bezogen.

Wennigsen / Gehrden / Barsinghausen / Ronnenberg / Springe / Pattensen / Hemmingen / Laatzen.

Insgesamt 2.782 Flüchtlinge sollen in den Umlandkommunen der Region Hannover aufgenommen und untergebracht werden. In einem Schreiben der Landesaufnahmebehörde wurden die neuen Quoten für die Gemeinden und Städte für das gesamte Jahr 2017 mitgeteilt. Konkret heißt das, dass die Gemeinde Wennigsen 43 Flüchtlinge aufzunehmen hat, die Stadt Gehrden dagegen hat 80 Flüchtlinge bis zum Ende des Jahres unterzubringen. Auch Laatzen (94), Hemmingen (130), Pattensen (131), Barsinghausen (151), Ronnenberg (159) und Springe (217) haben eine neue Quote bekommen. Diese muss nun bis zum Ende des Jahres erfüllt werden.