Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ortsfeuerwehr Gehrden feiert ganz besondere Ehrung auf ihrer Jahreshauptversammlung

Viele Ehrungen und Beförderungen bei der Gehrdener Jahreshauptversammlung der Feuerwehr.

Bild 1 von 22

Gehrden.

Die Feuerwehr Gehrden veranstaltete am Samstagabend, 11. Januar, in der Festhalle, Am Castrum, ihre Jahreshauptversammlung. In der vollen Halle wurde an die vergangenen EinsÀtze erinnert, aber auch verdiente Beförderungen ausgesprochen. Eine ganz besondere Ehrung gab es am Schluss.

Zu beginn wurden die EinsĂ€tze von vor zehn Jahren mit der heutigen Anzahl verglichen. In den letzten zehn Jahren gab es eine Steigerung von gut 60 Prozent. Gerade Wetterextreme rufen in heißen Sommern BrĂ€nde, und in kĂ€lteren Jahreszeiten Überschwemmungen hervor. Doch auch die immer Ă€lterwerdende Bevölkerung verursacht mehr EinsĂ€tze. Immer öfter werden die Ortswehren gerufen, um TĂŒren zu öffnen, da eine hilflose Person in der Wohnung liegt. 2019 kamen so 112 EinsĂ€tze, darunter 39 BrĂ€nde, 57 Hilfeleistungen und auch neun Fehlalarme. Wie sieht die Situation wohl in weiteren zehn Jahren aus? Diese Frage blieb offen. Ganz genau benennen können die Kameraden ihre Mitgliederzahl. Von 728 Mitglieder sind 72 im aktiven Einsatz, 12 davon Frauen. Auch ihre geleistete Arbeit kann die Ortswehr ganz genau nennen. 1.378 Stunden verbrachten die ehrenamtlichen im Einsatz. Über 3.000 Stunden verbrachten sie mit LehrgĂ€ngen. 650 Stunden Arbeit stecken in der FeuerwehrfĂŒhrung und die Verwaltung machen noch einmal ĂŒber 1.000 Stunden. Hinzu kommen noch diverse Veranstaltungen, sodass eine Gesamtstundenzahl von 10.522 Stunden zusammenkommt.

Ortsbrandmeister Peter-Albert Fricke freute sich ĂŒber die Anschaffung eines neuen Einsatzleitwagen, der 2019 angeschafft wurde. Das alte Fahrzeug kann nach Umbauten in der Ortsfeuerwehr Leveste weiter seine Dienste verrichten. Auch die erfolgreiche Umstellung auf Digitalfunk, als eine der ersten Kommunen in der Region, war ein großer Schritt. Was vor zehn Jahren noch undenkbar war ist heute unverzichtbar, die Homepage der Freiwilligen Feuerwehr gewinnt immer mehr an Bedeutung. Neben Anschaffungen durch die Verwaltung, wie Pressluftatmer, WĂ€rmebildkameras, Lufthebekissen, drei neue ChemieanzĂŒge und auch Strahlrohre, konnten auch durch Spenden weitere Anschaffungen getĂ€tigt werden. SO konnte durch Geldspenden eine Schulung im TĂŒröffnen stattfinden. „Ich möchte mich bei dieser großen Zahl von EinsĂ€tzen bei meinen hochmotivierten Kameraden bedanken. Die BĂŒrger können sich immer auf euch verlassen,“ lobte der Ortsbrandmeister seine Ehrenamtlichen.

Silke Riedel stellte die Arbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehr vor. Über 1.000 Arbeitsstunden stecken in AktivitĂ€ten und Ausbildung der 44 kleinen Feuerwehrleuten.

Stellvertretender BĂŒrgermeister Heinrich Meinecke lobte ebenfalls die Arbeit der Feuerwehr: „Die Feuerwehr hat zwei Gesichter. Zum einen sorgt sie fĂŒr unsere Sicherheit, andererseits bringt sie auch Leben in eine Stadt, durch Feste, Osterfeuer, oder auch durch den Musikzug. Er betonte das es Aufgabe der Stadt sei, die Ehrenamtlichen mit optimaler AusrĂŒstung fĂŒr die wichtige Aufgabe zu versorgen, auch wenn das fĂŒr eine kleine Stadt wie Gehrden manchmal schwierig sei. Stadtbrandmeister Olaf Zieske bedankte sich bei der Stadt fĂŒr die unkomplizierte Zusammenarbeit. „Danke auch an die Kameraden die ortĂŒbergreifend im Einsatz sind. Auch ein großes Dankeschön an die Familien, die ÂŽhoffentlich` nicht in Frage stellen, was wir tun“, so Zieske.

Am Ende der Sitzung gab es noch eine ganz besondere Ehrung. An diesem Tag hielt Fritz Marlin seinen letzten Bericht als KassenprĂŒfer, denn nach einer langen Ära in der Feuerwehr schied er nun aus. 1962 trat Marlin in die Feuerwehr ein und blieb ihr seitdem erhalten. 1999 ĂŒbernahm er bis zu diesem Tag das Amt des Hauptkassierers und ĂŒbernahm im weiteren Verlauf so viele Ämter und Aufgaben an, dass es den Verantwortlichen nun schwerfĂ€llt, die Aufgaben auseinander zu halten und Nachfolger zu finden. „Das klĂ€ren wir mit Fritz“, war ein beliebter Satz, da auf den Kameraden stets verlass war. Nun wird sich Fritz Marlin stĂ€rker um seine Familie kĂŒmmern können.

Beförderungen:

Zum Brandmeister wurden Tobias Winter und Timo Schröder befördert.

Zum Hauptlöschmeister wurden Marcel Kirmse und Lutz Fricke befördert.

Benjamin Rosenbaum wurde zum Oberlöschmeister befördert.

Pascal Kirmse darf sich zukĂŒnftig Löschmeister nennen.

OberfeuerwehrmÀnner sind nun Leon Scheibler, Olaf Sieker und Thorsten Stach.

Zum Feuerwehrmann wurden Jan Borowski, Ann- Kathrin Bothe, Robin Ebel, Pascual Heine, Jessica Porrmann und Franziska Stich befördert.

Jan Meise und Tim Beier wurden von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung ĂŒbernommen.

Beförderungen Musikzug:

Johanna Struck, Pia Schulz und Johannes Panzer wurden zu Oberfeuerwehrmusikern befördert.

Ehrungen:

FĂŒr 25-jĂ€hrige Mitgliedschaft wurde Jan Hinrich Warmbold ausgezeichnet.

Die Ehrennadel in Gold fĂŒr 30-jĂ€hrige Mitgliedschaft in der Bundesvereinigung Deutscher MusikverbĂ€nde wurde Birte Sohns ausgezeichnet.

FĂŒr seinen besonderen Einsatz in der Jugendfeuerwehr, wurde Sven Naujoks mit der Florian-Medaille ausgezeichnet.

Fördernde Mitglieder:

Christine Fricke wurde fĂŒr 25 Jahre als förderndes Mitglied geehrt.

FĂŒr 40 Jahre als Förderer wurden Friedrich-Wilhelm Beier, Hans Bildhauer und Heinrich Warmbold geehrt.

Seit 50 Jahren ist Friedrich Knölke förderndes Mitglied.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@con-nect.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie VerstĂ€ndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden