Schlaganfall-Spezialstation in Laatzen erweitert

Stroke Unit vergrĂ¶ĂŸert: Die Krankenschwestern Beate Sklorz, Susanne Schrader, Chefarzt Prof. Andreas Schwartz, Oberarzt Lars Meyer Lopes und Pflege-Bereichsleiterin Tanja Kleber (v.l.) im neuen zusĂ€tzlichen Behandlungszimmer.

Laatzen.

Die Spezialstation fĂŒr die Versorgung von Schlaganfall-Patienten im KRH Klinikum Agnes Karll Laatzen ist um zwei BehandlungsplĂ€tze erweitert worden: „Wir reagieren damit auf den steigenden Bedarf, die Station ist fast immer voll ausgelastet“, betont Prof. Andreas Schwartz, Chefarzt der Neurologischen Klinik im Laatzener Krankenhaus. Es gibt jetzt zehn PlĂ€tze auf der sogenannten „Stroke Unit“, wo Patienten intensiv ĂŒberwacht und behandelt werden können. Bislang sind jĂ€hrlich rund 800 Schlaganfall-Patienten in Laatzen versorgt worden. Die VergrĂ¶ĂŸerung der Station ist Teil der KRH „Medizinstrategie 2020“.

Bei Patienten mit SchlaganfĂ€llen ist die rasche Erstversorgung entscheidend. Auf der 1999 mit zunĂ€chst vier BehandlungsplĂ€tzen eröffneten Laatzener Schlaganfall-Spezialstation stehen alle modernen diagnostischen und therapeutischen Verfahren zur VerfĂŒgung. Auf der Stroke Unit werden die Vitalzeichen, die Stoffwechselparameter sowie die AusprĂ€gung der klinischen Symptomatik kontinuierlich ĂŒberwacht. Hierzu gehören Blutdruck, Herzfrequenz, Atmung, Sauerstoffversorgung des Blutes, Blutzucker, Körpertemperatur, und eine mehrfach tĂ€gliche Kontrolle der neurologischen AusfĂ€lle. Bei schnellem Eintreffen des Patienten besteht die Möglichkeit, durch eine sogenannte Thrombolyse ein eventuell vorhandenes Blutgerinnsel, das in HirngefĂ€ĂŸen zu einer GefĂ€ĂŸverstopfung gefĂŒhrt hat, aufzulösen und damit das Absterben von Hirngewebe zu verhindern. Somit kann die AusprĂ€gung eines Schlaganfalls reduziert oder ganz verhindert werden.

Neben Laatzen verfĂŒgen auch die KRH-KrankenhĂ€user Nordstadt in Hannover und das Klinikum Neustadt am RĂŒbenberge ĂŒber Schlaganfall-Spezialstationen. Die Stroke Unit Nordstadt ist mit 17 BehandlungsplĂ€tzen die grĂ¶ĂŸte Spezialstation, in Neustadt am Rbge. gibt es vier PlĂ€tze in der Stroke Unit.