Die richtige Strategie bei Infekten

Gesundheit.

Schnupfen, Husten, Durchfall, Fieber - viele Eltern stehen mit ihren Kindern im ersten Lebensjahr eine Reihe Infekte durch. Dabei sollten sie unbedingt sicherstellen, dass ihr Baby ausreichend trinkt. Darauf weist das Apothekenmagazin "Baby und Familie" hin. Durch starkes Schwitzen oder Durchfall kann es schnell Flüssigkeit verlieren. Bieten Eltern dem Kind alle paar Minuten stilles Wasser oder Fencheltee an, tun sie genau das Richtige. Ab sechs Monaten darf es auch mal mit Wasser verdünnter Apfelsaft sein. Bereitet ein Schnupfen Schwierigkeiten beim Trinken, kann es helfen, das Kind aufrecht zu halten, während es die Brust oder das Fläschchen bekommt. Mit einem gezwirbelten Taschentuch und einer sanften Drehbewegung lässt sich zudem Schleim aus Babys Nase entfernen, sodass es besser atmen und trinken kann. Halten Krankheitssymptome wie Fieber, Erbrechen und Durchfall an, wirkt das Kind apathisch, heißt es immer: sofort zum Arzt! Möglicherweise braucht das Kleine dann sogar eine Infusion, um einen Flüssigkeitsmangel auszugleichen.

Welche Hausmittel und Medikamente Kindern ab zwei Jahren bei Infekten helfen, finden Eltern im neuen "Baby und Familie"-Heft in einer übersichtlichen Tabelle zum Heraustrennen - samt der Checkliste "Hausapotheke für Kinder".