Radiologische Interventionen an der Bauchschlagader

Chefarzt Dr. med. Götz Voshage

Gehrden.

Nicht immer muss es ein großer operativer Eingriff sein, um Patienten mit Gefäßerkrankungen effizient und nachhaltig zu behandeln. Durch die Entwicklung der interventionellen Radiologie kann, je nach Maß der Einengung oder auch Aussackung der Bauchschlagader ein für den Patienten weniger invasives, also schonenderes Verfahren zum Erfolg führen. Über „Radiologische Interventionen an der Bauchschlagader“ informiert Chefarzt Dr. med. Götz Voshage am 20. Dezember um 17 Uhr im Hörsaal des KRH Klinikums Robert Koch Gehrden.

Durch minimal invasive Eingriffe verkürzt sich der stationäre Aufenthalt in der Klinik und der Genesungsprozess wird beschleunigt.