Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Seniorenresidenz Kaiserhof ist eröffnet

Übergabe des symbolischen Schlüssels: von links Nils Bradtmöller, Vorstand der Volksbank Hameln-Stadthagen, Residenzleiterin Nadine Haase und Geschäftsführer Michael Müller.

Bild 1 von 7

Barsinghausen.

Mit der Seniorenresidenz Kaiserhof ist heute ein weiteres Alten- und Pflegeheim in Barsinghausen eröffnet worden und der Bedarf ist offenbar vorhanden: „Wir haben sehr viele Anfragen und die ersten Bewohner, die nun eingezogen sind, waren seit Monaten angemeldet“, berichtete Residenzleiterin Nadine Haase während des offiziellen Empfangs. Neben den Bewohnern und dem Team der Residenz um Pflegedienstleiter Alex Gorte nahmen auch der stellvertretende Bürgermeister Karl-Heinz Neddermeier und Baudirektor Tobias Fischer sowie Nachbarn und Vertreter der beteiligter Unternehmen teil. „Es hat ja ein bisschen gedauert, aber jetzt freuen wir uns über eine moderne Einrichtung mit vielen Besonderheiten“, sagte Geschäftsführer Michael Müller bei der Begrüßung. 2013 hatte eine erste Besichtigung des Grundstücks stattgefunden, 2014 fiel die Entscheidung für den Standort. Bauherr und Eigentümer ist die Volksbank Hameln-Stadthagen, Pächter die MediCare-Unternehmensgruppe. Vor knapp einem Jahr, am 26. April, wurde ganz traditionell eine Zeitkapsel eingemauert.

Die Residenz verfügt über 84 Einzelzimmer, von denen zehn als Komfortzimmer mit Extras, wie zum Beispiel einem Kühlschrank, ausgestattet sind. Künftig sollen verschiedene Serviceleistungen wie Massagen, Maniküre und Friseur in der Einrichtung angeboten werden. Wichtig ist der MediCare-Gruppe, zu der die Seniorenresidenz gehört, dass sich das Haus nach außen öffnet. So ist das Café/Restaurant nicht nur für die Bewohner und ihren Besuch geöffnet, sondern für alle Interessierten. Es gibt frisch gebackenen Kuchen und verschiedene Kaffeespezialitäten. Außerdem soll ein Mittagstisch etabliert werden.

Die 84 Zimmer befinden sich auf vier Etagen in drei Wohnbereichen. Dazu gibt es neben dem Café/Restaurant Therapieräume, eine Dachterrasse, einen Lichthof und eine Tiefgarage. Derzeit hat die Seniorenresidenz 30 Mitarbeiter, insgesamt sollen es rund 80 werden.

Heute und am morgigen Samstag findet für Interessierte jeweils von 11 bis 17 Uhr ein Tag der offenen Tür statt.