Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mit der Verkehrswacht bleiben Senioren "Fit im Auto"

Der Vorstand der Verkehrswacht Calenberger Land (von links) : Gerhard Finger, Werner Guder, Gertrud Völkel und Karl-Heinz Neddermeier.

Bild 1 von 3

Barsinghausen / Gehrden / Wennigsen.

"Fit im Auto" - das Fahrsicherheitstraining für Senioren ist ein großer Erfolg und wird auch in diesem Jahr wieder vom Verein Verkehrswacht Calenberger Land organisiert. Dies berichtete der erste Vorsitzende Karl-Heinz Neddermeier bei der Mitgliederversammlung. Die ersten der ingesamt vier Termine stehen auch schon fest: Am Dienstag, 11. April, und am Montag, 8. Mai, wird dieses beliebte Training wieder stattfinden. Weitere Termine hierfür sollen folgen. Die Verkehrswacht Calenberger Land ist zuständig für Barsinghausen, Gehrden und Wennigsen und hat sich zur Aufgabe gemacht, mit Aktionen und Informationen die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten. Der zweite stellvertretende Vorsitzende Gerhard Finger berichtete, dass für den Bereich Gehrden unter anderem ein Geschwindigkeitsanzeigegerät angeschafft wurde. Für die Kinder der Grundschule „Am Langen Feld“ wurden Verkehrslerntafeln und Geräte zur Motorikschulung gekauft. Weiterhin wurden wie in jedem Jahr die sogenannten „gelben Kragen“ für Kindergärten und Grundschulen mitfinanziert.

Bei den anstehenden Wahlen wurden Karl-Heinz Neddermeier als erster Vorsitzender, Gerhard Finger als zweiter stellvertretender Vorsitzender und Gertrud Völkel als Kassiererin wiedergewählt. Neu im Vorstand als stellvertretende Vorsitzende ist Renate Borrmann aus Wennigsen. Für die Position des Schriftführers konnte auf der Versammlung niemand gefunden werden, sodass die Stelle vorerst vakant bleibt und von Gertrud Völkel kommissarisch übernommen wird.

Der Gebietsbeauftragte Hannover Nord Claus Kunath berichtete über die Empfehlungen des deutschen Verkehrsgerichtstages im Januar 2017 in Goslar. Dort wurden unter anderem Themen wie „Sicherheit des Radverkehrs“, „Unfallursache Smartphone“ sowie „Fahrverbot als Nebenstrafe bei allgemeiner Kriminalität“ besprochen. Insbesondere das Thema „Senioren im Straßenverkehr“ wurde von Kunath vorgestellt. Anmeldungen für das Fahrsicherheitstraining „Fit im Auto“ für Senioren sind telefonisch unter 05109-1586 oder per Mail an kunath.ronnenberg@t-online.de möglich.