Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das ändert sich 2017 für Energieverbraucher

Laatzen.

Bernd Rosenthal, Klimaschutzmanager der Stadt Laatzen erklärt, was sich 2017 für Privataushalte ändert:

Strompreise:

Die Ökostrom-Umlage wird 2017 um 0,53 Cent auf 6,88 Cent pro Kilowattstunde angehoben. Auch die Netzentgelte werden deutlich steigen, so dass insgesamt mit höheren Strompreisen zu rechnen ist. Rosenthal rät deshalb, bei Preiserhöhungen seitens des Versorgers einen Tarif- oder Anbieterwechsel zu prüfen. Bei Preiserhöhungen haben Verbraucher ein Sonderkündigungsrecht. Informationen zum Anbieterwechsel stehen in der Information im Rathaus und in der Stadtbibliothek zur Verfügung.

Elektrogeräte:

Ab September 2017 dürfen nach der EU-Ökodesignrichtlinie nur noch Staubsauger mit einer maximalen Leistung unter 900 Watt verkauft werden. Das EU-Label zeigt dann einen Jahresstromverbrauch unter Standardbedingungen von maximal 43 Kilowattstunden. Der reduzierte Stromverbrauch geht aber nicht zulasten der Saugkraft wie Tests der Stiftung Warentest gezeigt haben. Geschont wird also nur der Geldbeutel.

Bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie zuhause hilft der Klimaschutzmanager mit ersten Hinweisen, Infomaterial und Beratungsadressen, telefonisch oder online. Rosenthal ist unter Telefon: 0511 8205 6720 und Mail: rosenthal@laatzen.de erreichbar. Das Klimaschutzmanagement wird durch die Bundesregierung im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.