Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

ÜSTRA und regiobus verstärken Verkehr weiter

Region.

Nach Pfingsten nehmen weitere Schulklassen den Unterricht wieder auf und durch die Öffnung der Gastronomie erhöht sich das Fahrgastaufkommen in den späteren Stunden. Die ÜSTRA und die regiobus reagieren auf die weiteren Lockerungen im Zuge der Corona-Krise und ergänzen ab Anfang Juni das Verkehrsangebot weiter und kehren ab dem 5. Juni auch nachts wieder zum Regelfahrplan zurück.  
 
ÜSTRA Nachtsternverkehr, regiobus Nachtliner und Ruftaxis verkehren wieder regulär. Ab Freitag, 5. Juni, wird wieder der gewohnte Nachtsternverkehr der ÜSTRA in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag angeboten. Ebenso fahren ab 5. Juni die Nachtliner der regiobus sowie die Ruftaxis nachts wieder. Die Nachtliner verkehren üblicherweise in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag sowie an Feiertagen in der Zeit zwischen 1 Uhr und 5 Uhr. Die Ruftaxis und Anrufsammeltaxis sind dann auch wieder in den Wochenendnächten ab circa 0 Uhr unterwegs – jeweils unter vorheriger Anmeldung.
 
ÜSTRA verstärkt Verkehrsangebot zusätzlich, regiobus passt Fahrpläne an Ab dem 3. Juni werden auf den Stadtbahnlinien 1 und 9 der ÜSTRA Schulverstärker und auf der Linie 10 Expresszüge eingesetzt.
 
Ab dem 1. Juni ist der Fahrradbus (regiobus Linie 835) wieder täglich im Einsatz und umrundet das Steinhuder Meer. Deshalb entfallen die zuvor als Ersatz eingerichteten Fahrten der regiobus Linie 715 um 12.40 Uhr, 15.42 Uhr und 17.42 Uhr ab Wunstorf nach Hagenburg und um 13.21 Uhr von Wiedenbrügge nach Wunstorf.
 
Durch die schrittweise Öffnung der Schulen ergeben sich geänderte Abfahrtszeiten bzw. verlängerte Fahrwege auf den regiobus Linien 572, 804 und 917.  Ab dem 2. Juni setzt die Fahrt der regiobus Linie 572 an Schultagen ab Seelze/An den Grachten bereits um 8.28 Uhr ein und fährt bis Seelze/Humboldtstraße. Montags bis donnerstags an Schultagen fährt die regiobus Linie 572 außerdem um 13.40 Uhr ab Seelze/Grundschule bis Seelze/An den Grachten.
 
Ab dem 3. Juni wird die  Fahrt der regiobus Linie 804 um 10.57 Uhr ab Neustadt/Julius-Leber-Straße bis Neustadt/Bunsenstraße verlängert. Die Verlängerung des Fahrweges gilt ausschließlich an Schultagen.  Die Abfahrt der regiobus Linie 917 ab Otze/Grundschule verschiebt sich an Schultagen von 13.12 Uhr auf 12.25 Uhr.
 
Die geänderten Fahrtzeiten und –wege sind auf gvh.de oder in der GVH App abrufbar.  
 
ÜSTRA und regiobus weisen darauf hin, dass bei der Fahrt mit Bus und Bahn  verstärkt Kontrollen durch Prüfpersonal zu erwarten sind.
 
Abholung von Fundsachen  Die persönliche Abholung von Gegenständen, die in den Bussen der regiobus verloren gegangenen sind, ist ab sofort unter vorheriger Terminabsprache mit dem zuständigen Betriebshof möglich. Fahrgäste werden gebeten, dazu telefonisch Kontakt mit der regiobus aufzunehmen. Die entsprechenden Telefonnummern sind unter www.regiobus.de/service/fundsachen/ zu finden. Eine Abholung ohne klare Terminabsprache ist nicht möglich, um die Abstands- und Hygieneregeln einhalten zu können.
 
Das ÜSTRA Fundbüro in der Nordmannpassage 6 in 30159 Hannover hat bereits wieder seit dem 18. Mai 2020 geöffnet. Fahrgäste können ihre vermissten Gegenstände montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 18:30 Uhr und samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr abholen. Die ÜSTRA empfiehlt im ersten Schritt, das OnlineFundbüro auf uestra.de zu nutzen. Dort werden alle Fundstücke digital erfasst. Für weitere Rückfragen steht das Fundbüro während der Öffnungszeiten auch telefonisch unter 0511 1668-5080 oder per E-Mail unter fundbuero@uestra.de zur Verfügung.
 
Weitere Maßnahmen behalten Gültigkeit Seit dem 11. Mai, fahren die regiobus und ÜSTRA wieder nach dem regulären Fahrplan. Die bisherigen Maßnahmen in den Stadtbahnen und Bussen greifen weiterhin. Somit ist der Ein- und Ausstieg in die Busse nur durch die hinteren Türen möglich. Die erste Sitzreihe in den Fahrzeugen ist außerdem abgesperrt. ÜSTRA und regiobus haben zudem die Reinigungstätigkeiten intensiviert, insbesondere an stark frequentierten Kontaktpunkten, wie Haltestangen und Halteschlaufen.  Die Fahrgäste bleiben weiterhin aufgefordert, sich einen sicheren Halt zu verschaffen. Zudem werden an allen Stationen und Haltestellen die Türen automatisch geöffnet, um unnötigen Kontakt mit den Türtastern zu vermeiden. Fahrzeugbedingt gibt es hier Einschränkungen. Auch das Tragen von MundNasenbedeckungen für Fahrgäste ist weiterhin erforderlich.
 
Kundenzentrum und Servicestelle sind weiterhin geöffnet Das GVH/ÜSTRA Kundenzentrum in der Karmarschstraße 30/32 ist weiterhin regulär geöffnet (Montag bis Freitag 9.30 bis 20 Uhr und Samstag 9.30 bis 18 Uhr). Die regiobus Servicestelle in der Georgstraße ist von Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr geöffnet.
 
Aktuelle Infos u. a. auf uestra.de, Twitter und über das Infotelefon Über den Sonderfahrplan, kurzfristige Änderungen und weitere Maßnahmen informiert die ÜSTRA auf uestra.de, über Twitter (twitter.com/uestra) und das Infotelefon 0511-1668 2020. Regiobus informiert über die Internetseite regiobus.de oder unter der Telefonnummer 0511-36888790.