Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spenden und Geschenke für Corona-Einsatz

Eisgutscheine für das Personal der Siloah-Intensivstationen: Siloah-Pflegedienstleiter Klaus Reneberg, Dietmar Mähler, Bereichsleiter Intensiv- und Weaningstation und Kerstin Boerrigter, Stationsleitung Weaning (v.l.), freuen sich über die private Spende

Region.

Das Klinikum Region Hannover bedankt sich sehr herzlich für eine Vielzahl von Spenden und Geschenken von Privatpersonen und Firmen in der Coronakrise. Von Süßigkeiten, Getränken, Pizzas, Hautpflegemitteln bis zu selbst genähten Alltagsmasken oder Visieren aus dem 3-D-Drucker reicht das Spektrum der Spenden in den vergangenen Wochen an die KRH-Krankenhäuser in Hannover und dem Umland.

Eine Auswahl aus dutzenden Spenden: Eine Privatperson aus Hildesheim schenkte zum Beispiel Pflegekräften im KRH Klinikum Siloah 70 Gutscheine a zehn Euro, die in einer Eisdiele in Linden einlösbar sind. 100 Freikarten für „systemrelevante Mitarbeiter“ im KRH Klinikum Neustadt am Rübenberge spendete das Neustädter Badeland Balneo. Das Lehrter Restaurant Mediterrano lieferte eine Woche lang täglich 30 bis 40 Pizzas für das Personal im KRH Klinikum Lehrte. Der Geschäftsführer von „Berg-Metallbau“ in Sehnde schenkte dem Lehrter Klinikum 150 Kaffeepackungen.  Das KRH Klinikum Laatzen bekam dreimal 150 Portionen frisch gepressten Saft, diese Aktion organisierte eine Privatperson gemeinsam mit dem Leine-Center, einem Saftladen und dem Messe-Catering. Die Confiserie Hussel in Wunstorf ließ Patienten in der KRH Psychiatrie Wunstorf zu Ostern Schokohasen zukommen. Auch Großunternehmen gehörten zu den „Wohltätern“: Bahlsen schenkte dem gesamten KRH eine große Menge Keksriegel, Beiersdorf schenkte Niveacreme fürs Klinikpersonal, ebenfalls in großer Menge.