Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Land-Art-Ausstellung auf dem Hermannshof

Bild 1 von 3

Völksen.

Vom 11. bis 14. Juli zeigen Studierende der Experimentellen Gestaltung an der Hochschule Hannover im Außengelände des Hermannshof - Kunst und Begegnung in Völksen/Springe, ihre ortsbezogenen Arbeiten. Am Sonnabend, 11. Juli eröffnet die Land-Art-Ausstellung um 15 Uhr mit einer Performance.

Die Künstler führen täglich ab 15 Uhr durch ihre Ausstellung. In Zusammenarbeit mit dem Hermannshof in Völksen haben sich Studierende auf dem weitläufigen Parkgelände mit der Natur auseinandergesetzt, künstlerische Aspekte etwa zu Land oder Urban Art aufgegriffen und experimentiert, um Fragestellungen und Ideen vor Ort in eine eigene künstlerische Arbeit umzusetzen. Im Studienschwerpunkt Experimentelle Gestaltung der Hochschule Hannover werden Künstler ausgebildet, die in gesellschaftlichen Kontexten arbeiten, Design experimentell begreifen und sich mit Kunst im öffentlichen Raum befassen. Die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen und oft ungewöhnlichen Orten sowie das Arbeiten und Präsentieren in temporären Räumen sind wichtige Bestandteile der Ausbildung. Die Land-Art-Ausstellung in Kooperation mit dem Herrmannshof hat bereits Tradition und findet in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge statt.