Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Edeka, jetzt hat Arnum einen Vollversorger

Von links nach rechts: Steffen Döring, Philipp Ladage und Stefan Ladage

Bild 1 von 11

Arnum.

„Es ist genial, dass Edeka hier eröffnet. Ich bin gespannt auf das größere Angebot, bisher war Arnum da ja nicht so gut ausgestattet“, freut sich Arnumer Gottlieb Dietz, der kurz vor dem Homeoffice auf einen Sprung vorbeigekommen ist, um die heutige, lang erwartete Eröffnung des neuen Edeka Ladage Marktes in Arnum live mitzuerleben.

Um Punkt 6.55 Uhr geht es los, Inhaber Stefan Ladage begrüßt gemeinsam mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Steffen Döring, seinem Sohn Philipp und dem Marktleiter Mohammed Eshghirad die ersten Kunden.

Stefan Ladage blickt auf eine lange Familientradition zurück. Vor 130 Jahren, nämlich 1870, gründete sein Urgroßvater das erste Lebensmittelgeschäft. Seine Mutter trat 1958 in die Familientradition ein. Ladage selbst ist seit 1978 im Unternehmen und seit 1981 selbständig.

Im neuen Arnumer Edeka-Markt arbeiten 58 neu eingestellte Mitarbeiter (davon fünf des damaligen NP). Sie werden von 14 Angestellten aus anderen Betrieben unterstützt. Auf einer Fläche von 1.820 Quadratmetern sind rund 24.000 Artikel erhältlich. Im Vergleich: ein durchschnittlicher Discounter hat nicht einmal die Hälfte der Fläche und ist im Schnitt mit 2.500 Artikeln ausgestattet.

„Wir sind stolz darauf, viele regionale Produkte anbieten zu können und sehen uns als Vollversorger. Außerdem ist es uns sehr wichtig, dass die Kunden sich wohl fühlen“, erzählt Ladage. Auf die Frage zur Bedeutung der Öffnungszeiten (6.55 bis 22 Uhr) erklärt er mit einem Augenzwinkern: „Wir sind immer fünf Minuten schneller“.