Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kiwanis und Baumschule Kewel spenden an Clinic-Clowns

Springe / Eldagsen.

Die Mitglieder des Kiwanis-Clubs Springe haben der Klinik f√ľr Kinder- und Jugendmedizin am Sana Klinikum Hameln-Pyrmont eine Spende in H√∂he von 2.500 Euro zukommen lassen. Die Baumschule Kewel aus Eldagsen stockte den Betrag um weitere 1.500 Euro auf.

Wie wertvoll die Arbeit der Clinic-Clowns ist und wie beeindruckt die 22 Mitglieder des Kiwanis-Clubs Springe davon sind, betonte Sascha Gehlen, Pr√§sident des Clubs: "Da die Kinder aus Springe und Umgebung im Krankheitsfall zumeist auf die Kinderstation des Sana Klinikums Hameln-Pyrmont kommen, m√∂chten wir sie bei der Genesung unterst√ľtzen und ihnen den Alltag im Krankenhaus erleichtern. Wir sind von der professionellen Ausbildung, dem Einf√ľhlungsverm√∂gen und der seelischen Aufbauarbeit der Clinic-Clowns, die so den Heilungsprozess auf unkonventionelle Art unterst√ľtzen, absolut √ľberzeugt."

Die Clinic-Clowns k√∂nnen sich aber nicht nur √ľber die Spende in H√∂he von 2.500 Euro von Kiwanis freuen. Die Baumschule Kewel aus Eldagsen stockte den Betrag um weitere 1.500 Euro auf, um so noch mehr Kindern helfen zu k√∂nnen. Edward Paprotny, Inhaber der Baumschule Kewel und stellvertretender Pr√§sident des Kiwanis-Clubs Springe, erg√§nzte seinen Vorsitzenden und sagte: ‚ÄěEs freut uns, dass wir den Club bei diesem Projekt unterst√ľtzen k√∂nnen.‚Äú

‚ÄěNach einem schweren Verkehrsunfall lag ich selber einige Wochen im Krankenhaus und wei√ü daher wie wichtig seelischer Beistand in dieser Zeit ist. Sollten wir durch unsere Unterst√ľtzung der Clinic-Clowns einem Kind ein L√§cheln ins Gesicht gezaubert haben, so hat sich unsere Arbeit bezahlt gemacht‚Äú, erkl√§rt Sascha Gehlen.

Gemeinsam mit den Clowninnen Frieda und Barbalotta nahm Dr. Philipp von Blanckenburg, Chefarzt der Klinik f√ľr Kinder- und Jugendmedizin,  die Spende an: ‚ÄěAls Allererstes ist es mir ein gro√ües Anliegen, mich bei allen Mitgliedern des Kiwanis-Clubs Springe sowie bei der Baumschule Kewel f√ľr die Wertsch√§tzung und die Spende zu bedanken. Eine solche Geste ist nicht selbstverst√§ndlich und erfreut mich und das gesamte Team der Klinik f√ľr Kinder- und Jugendmedizin au√üerordentlich.‚Äú

Der Kiwanis-Club Springe ist lokal verankert in Springe und örtlich selbstständig. Insgesamt 22 Persönlichkeiten aus allen Bereichen der Gesellschaft teilen ihre Arbeitskraft und Freizeit zur Förderung von Kindern und Jugendlichen vor Ort. Alle Aktivitäten werden durch Fundraising und Charity Events finanziert (z. B. Verkaufserlöse eines Verkaufsstands beim "Hubertusfest" im Wisentgehege und "Honigkuchen-Senf-Fest" in Eldagsen).

Kernprojekte:

¬∑ Schulranzenaktion: In den letzten zehn Jahren hat Kiwanis Springe etwa 400 neue Schulranzen (aktuelles Modell √° 230 Euro Verkaufspreis) nebst Federmappe, Regenschirm und Sportbeutel anonym √ľber die Kitas an sozial schwache Familien gespendet.

· Aktion "Toter Winkel": Verkehrstraining mit Grundschulkindern der dritten und vierten Schulklassen zusammen mit der Polizei und einer Fahrschule, Schwerpunkt der sogenannte Tote Winkel beim LKW-Rechtsabbiegen.

· Geheimsache Igel: Interaktives Theater mittels einer speziell geschulten Theatergruppe in Grundschulen zum Thema sexuelle Gewalt.

Informationen zum Krankenhaus

Das Sana Klinikum Hameln-Pyrmont bietet als zweitgr√∂√üter Arbeitgeber der Region mit rund 1.100 gut qualifizierten Mitarbeitern eine kompetente medizinische Versorgung f√ľr rund 62.000  station√§re und ambulante Patienten j√§hrlich. Mit 402 Planbetten, 14 bettenf√ľhrenden Fachbereichen und √ľber 100 Ausbildungspl√§tzen in der Patientenversorgung und Verwaltung sind wir einer der gro√üen Gesundheitsdienstleister in Niedersachsen. Als Teil der Sana Kliniken AG geh√∂rt das Klinikum zu einem leistungsstarken Verbund.