Anzeige

Team Nadin startet in den Vorwahlkampf

Barsinghausen.

Mit einem „Team Nadin“ unterstĂŒtzen die BarsinghĂ€user GrĂŒnen und parteilose BĂŒrger die Kandidatur von Nadin Quest fĂŒr die BĂŒrgermeisterwahl am 1. November. Die grĂŒne Kandidatin kĂŒndigte am Wochenende an: „Der Wahlkampf auf der Straße beginnt zwar erst im September, aber im August starten bereits die ersten Aktionen und wir stellen die Weichen fĂŒr einen engagierten Wahlkampf in allen Ortsteilen.“

So wurden erste Wahlplakate im Schaufenster des GrĂŒnen Zentrums in der Osterstraße aufgehĂ€ngt und die Homepage ging online. Dort finden sich neben aktuellen Meldungen auch Informationen zur Motivation und den politischen Zielen der 44-jĂ€hrigen gebĂŒrtigen Herforderin, die seit 2018 als Amtsleiterin fĂŒr Schule, Kultur und Sport in der Stadtverwaltung tĂ€tig ist.

Auf der Homepage wirbt Nadin Quest auch um UnterstĂŒtzung durch BarsinghĂ€user BĂŒrger im Wahlkampf. Neben Spenden, Hilfe bei Plakatierung und Verteilung der Wahlkampfzeitung wirbt sie auch um kleine BeitrĂ€ge, wie ein „GefĂ€llt mir“ auf Ihrer Facebook- oder Instagram-Seite.

Derzeit werden Termine in allen Ortsteilen geplant, die in KĂŒrze auf der Homepage zu finden sind. „Ich freue mich auf viele GesprĂ€che mit den unterschiedlichsten Menschen in diesem Wahlkampf. Ich bin zuversichtlich, dass ich viele davon ĂŒberzeugen kann, dass es auch um sie geht, wenn wir: ‚30890 – Wir können mehr‘ plakatieren.“

An 27. Oktober wird Belit Onay, OberbĂŒrgermeister von Hannover, zum Wahlkampfhöhepunkt im Zechensaal erwartet. „Ich freue mich riesig ĂŒber die UnterstĂŒtzung von Belit Onay. Wir wollen zeigen, dass die GrĂŒnen auch in Barsinghausen auf Augenhöhe mit SPD und CDU Politik machen können“, so Quest. Da die GrĂ¶ĂŸe der Veranstaltung von den dann geltenden Corona-Bestimmungen abhĂ€ngig ist, folgen weitere Informationen zu einer ggf. erforderlichen Anmeldung im September.