Anzeige

NOANOA präsentiert "Töpfern - to go"

Barsinghausen.

In der Zeit der Pandemie hat Karin Hahne ein spezielles Angebot entwickelt, dass es Menschen ermöglicht, trotz Kontaktverbot kreativ zu werden und mit Ton zu arbeiten. Sie packt kleine Tüten und Kartons mit einer kleinen Menge Ton, einem Schneidedraht zum Tonschneiden und einer Anleitung zur Verarbeiten des Materials.

Diese können wieder ab dem 11. August dienstags von 9 bis 13 Uhr und donnerstags von 15 bis 18 Uhr in der Schulstraße 28 abgeholt werden. Wenn dann die Menge Ton zu kleinen Plastiken oder Gefäßen verarbeitet wurde, können diese in die Schulstraße zurück gebracht werden. Dort werden sie nach dem Trocknen gebrannt und können dann entweder endgültig abgeholt oder in einer zweiten Runde mit einer kleinen Farbauswahl zu Hause glasiert werden.

Und auch, wenn es mittlerweile Lockerungen gegeben hat, wird dieses Angebot derart gut angenommen, dass Karin Hahne erneut für Nachschub sorgen musste, um den Interessenten frischen Ton zur Verfügung stellen zu können.

Wer Fragen zu dieser Aktion hat, kann sich gerne telefonisch unter 05105 3322 oder per Mail kontakt(at)ks-noanoa.de an die Kunstschule wenden.