Anzeige
Anzeige
Anzeige

Veranstaltungsabsage und 25 Jahre Bildungsverein

Barsinghausen.

 

Der Vorstand des "Bildungsverein Barsinghausen Stemmer Spatzen e.V." hat schweren Herzens beschlossen, die "KulturtĂĽte"-Veranstaltung, die fĂĽr den 17. Oktober geplant war, abzusagen.

Bedingt durch die notwendigen HygienemaĂźnahmen und der Abstandsregelung von 1,50 Meter, ist eine DurchfĂĽhrung der "KulturtĂĽte" in der bisherigen Form im Gemeinderaum der Evangelischen Thomas-Kirche in Hohenbostel nicht durchfĂĽhrbar. Der Raum bietet unter diesen Voraussetzungen nur fĂĽr etwa zehn Besuchern Platz.

Die nächsten "Kulturtüte"-Veranstaltungen sollen im März und Oktober 2021 stattfinden. Die genauen Termine werden noch bekannt gegeben. Im März 2021 soll die Ehrung der langjährigen Mitglieder des "BVB Stemmer Spatzen e.V." durchgeführt werden.

Geehrt werden dann für 25-jährige Mitgliedschaft: Angelika Heydrich, Kirsten und Wolfgang Uhlig, Ingrid und Rainer Thon.

Diesen Monat besteht der Verein 25 Jahre. Aus diesem Anlass nachfolgend die Vereinschronik:

 

1990 wurde im Haus von Jens und Susanne Böttcher in Stemmen in der Langefeldstraße 14 eine Kultur-Initiative gegründet. Ziel dieser Initiative war es, verschiedene kulturelle und künstlerische Aktivitäten einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Das kulturelle Angebot umfasste folgende Aktivitäten:

•    Eurythmie (beseelte Gymnastik – ausdrucksvoller Tanz mit Sprache und Musik, fĂĽr Kinder und Erwachsene)

•    Kinder-Sprechchor (lebendiges Sprechen von Versen, Gedichten und Prosatexten)

•    Flötenunterricht (fĂĽr Kinder und Erwachsene)

•    Nähwerkstatt (Herstellung von KostĂĽmen und Gewändern)

•    Jahresfeste (Märchenfeste wie „Die Märzen-Maid“, Laternenfeste wie „Runkelkönigs RĂĽbenfest“)

•    Konzerte und Rezitationsveranstaltungen

•    Tagungen und Vorträge (ĂĽber Kunst, Pädagogik, Philosophie oder Psychologie der Farben)

•    Kinderbetreuung (Beköstigung und Ăśbernachtungs- möglichkeiten der teilnehmenden SchĂĽler)

Am 19. Mai 1995 schließlich gründeten zwölf Kultur-Interessierte den Verein „Bildungsverein Barsinghausen Stemmer Spatzen“. Die Eintragung ins Vereinsregister erfolgte am 2. August 1995.

In den folgenden Jahren fanden unter der VereinsfĂĽhrung von Susanne Böttcher, die 1. Vorsitzende des Vereins wurde und Rainer Thon als  2. Vorsitzender, unzählige Veranstaltungen statt, die mit sehr viel Herzblut und Arbeit vorbereitet und durchgefĂĽhrt wurden.

Besonders herauszuheben ist das „Runkelkönigs Rübenfest“, das zuletzt mit bis zu 600 Besuchern pro Veranstaltung zeigt, welche Resonanz die künstlerische Arbeit in der Öffentlichkeit gefunden hatte.

Familie Böttcher stellte zur DurchfĂĽhrung vieler kĂĽnstlerischer oder kultureller Ereignisse einen GroĂźteil ihres Hauses der Kultur-Initiative unentgeltlich zur VerfĂĽgung. 

Als Wegbegleiter fungierte Engelbert Georg aus Hannover, der nicht nur als Künstler und praktischer Ratgeber für den Verein tätig war, sondern auch den Sprechchor Hannover und Kindersprechchor in Stemmen leitete und die Sprechkompositionen, Garderoben und Bühnenbilder für die Aufführungen entwarf.

Der Entwurf für die Schaukasten-Skulptur „Rast am Rosenhag“ in Stemmen, die im Jahr 2019 aus sicherheitstechnischen Gründen wieder abgebaut wurde, entstammte übrigens auch aus seiner Feder.

Durch den Umzug und Hausverkauf von Susanne Böttcher im Jahr 2008 sah sich der Verein gezwungen sich nach anderen Räumen und neuen Perspektiven umzusehen.

Angelika Heydrich wurde als 1. Vorsitzende gewählt und Rainer Thon als 2. Vorsitzender in seinem Amt bestätigt.

Auf Grund der geänderten Situation wurde überlegt, wie es denn nun mit dem Verein weiter gehen sollte. Auf einer der folgenden Treffen des Initiativ-Kreises wurde beschlossen ein Forum für angehende Künstler zu schaffen. Die „Kulturtüte“ war geboren!

Am 21. Februar 2009 fand die erste Veranstaltung der „Kulturtüte“, mit dem Untertitel „Bühne frei für Jedermann...“, in Hohenbostel im Evangelischen Gemeindehaus statt.

Seit dieser Zeit wird die „Kulturtüte“ zweimal im Jahr geöffnet und hat sich erfolgreich einen Platz in der Barsinghäuser Kultur-Szene erobert. Vielen Dank sei hier noch einmal allen Mitwirkenden und Zuschauern gesagt, die zum Erfolg der „Kulturtüte“ beigetragen haben. Ihnen ist es zu verdanken, dass die Veranstaltungen jedes Mal „ausverkauft“ waren, wobei der Eintritt selbstverständlich immer frei war.

Inzwischen haben sich ĂĽber 60 HobbykĂĽnstler und  Gruppen auf der KleinkunstbĂĽhne ausprobiert und teilweise auch einen Namen gemacht.

Angefangen von Musik- und Gesangsdarbietungen bis hin zu Dichtungen, Märchenerzählungen, Lesungen, Marionetten-Theater, Magie, Zauberei, Comedy und Sketchen ist alles in Hohenbostel zu hören und zu sehen gewesen.

Übrigens, die Nähwerkstatt wird bis heute von Ingrid Thon und Kirsten Uhlig weiter geführt und fertigt unter anderem Präsente für die Künstler, sowie textile Puppen oder Kleidungsstücke für Kinder und Erwachsene.

Anzumerken sei noch, dass alle Aktivitäten des Vereins von seinen Mitgliedern ehrenamtlich durchgeführt werden.

Nach dem Rücktritt von Angelika Heydrich als 1. Vorsitzende des Vereins, hat nun seit dem 11. Mai 2019 Rainer Thon den Vorsitz des Vereins übernommen. Als Stellvertreter wurde Jürgen Wolfgram gewählt.Gründungsmitglieder sind:

Susanne Böttcher                        Ulrike Siebert-Beckmann

Jens Böttcher                             Ingrid Thon

Sabine Hartmann                        Rainer Thon

Götz Hartmann                           Kirsten Uhlig

Eckhard Neese                           Wolfgang Uhlig

Cornelia Ritschel

Von den Gründungsmitgliedern sind aktuell noch im Verein tätig und seit 25 Jahren im Verein dabei: Ingrid und Rainer Thon und Kirsten und Wolfgang Uhlig (Ehrenmitglieder)